Salzmarken

Aus KoschWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Markt.svg   Burg.svg   Dorf.svg   
Lage:
Nordöstlich am Angbarer See gelegen
Politik:
Einwohner:
276 (Menschen und Zwerge)
Militär:
Truppen:
Salzmärker Gardisten
Infrastruktur:
Gasthäuser:
Schänke "Fischersruh"
Kultur:
Religion:
Zwölfgötterkult
Handwerk:
Salzpfannen nahe dem Ort
Ansichten:
Phexens Gunst ist dem Salzmärker anscheinend gegeben - nicht jedoch die des Praios
Sonstiges:
Kurzbeschreibung:
Hauptort des Junkerortes Salzmarken.
Briefspiel:
Ansprechpartner:
Kennziffer:
Kos-I-08-E2
Gebaeude.svg   Tempel.svg   Tempel.svg   Tempel.svg   



Beschreibung

Der mit über 250 Einwohnern drittgrößte Ort an der Mündung der Sindel in den Angbarer See ist einer der bedeutendsten der Baronie, denn hier stieß die Phexgeweihte Yasminia Fuchsschwanz im Jahre 881 BF auf eine ergiebige Salzpfanne, die sie für ein ordentliches Sümmchen an den ortsansässigen Junker, Denkbart von Salzmarken, verkaufte, wodurch dessen zu diesem Zeitpunkt bereits arg verarmte Familie zur reichsten der Baronie aufsteigen konnte. Und da der Junker noch immer ein Zehntel seines Vermögens dem Phex vermacht (ansonsten, so Yasminia einst, werde die Pfanne versiegen), steht hier auch der prächtigste Tempel des Fuchses weit und breit. Der amtierende Junker, Angbart von Salzmarken-See, gilt als einer der besten Freunde des Hauses Stippwitz und kontrolliert zudem den Torfhandel des Weilers Wiesenbach. Angbart gilt als einer der stärksten Widersacher des Barons. Sein Vater starb einst vor Gram, als die Baronswürde nicht an ihn, sondern einen „dahergelaufenen Liebfelder“ ging, und er selbst hat schon oft versucht, diese wieder zu erlangen...

Neben dem Salzabbau widmet man sich auch hier vornehmlich der Fischerei. Die bereits vom Kosch-Kurier gelobte Schänke Fischersruh befindet sich am Ortsausgang in Richtung Stippwitz.

Unweit des Ortes an den Ufern der Sindel gelegen befinden sich sowohl die verlassene Garnison der Land-Gendarmen als auch die Burg Fuchsfels. Ebenfalls befindet sich hier eine der beiden Zollbrücken der Baronie, die in die Baronie Sindelsaum herüberführt.

Tempel

Gastlichkeit

  • Schänke "Fischersruh" - bekannt für vorzüglichen Angbarsch, beliebtes Ausflugsziel der Angbarer Bürger

Spezialitäten

  • Salz
  • Fisch

Persönlichkeiten

Umgebung

Westen
Salzmarker Wald, Ogertod
Norden
Sindel, Baronie Sindelsaum
Osten
Angbarer See
Süden
Wiesenbach

Quellen

Inoffizielles


Bedeutende Ortschaften und Bauwerke

Tempel.svg Sakralbauten

Rondratempel - hat schon bessere Zeiten gesehen (0 Einwohner)
Phextempel - Salztempel (0 Einwohner)
Schilftempel - verwaister Efferdtempel (0 Einwohner)

Bedeutende Personen

Historische Personen

Hochadel

Familie:
Wappen Haus Salzmarken.svg
Asis von Salzmarken (Symbol Tsa-Kirche.svg966 BF-Symbol Boron-Kirche.svg1018 BF)
gebürtige "vom See"
Vögtin zu Rohalssteg (1016 BF bis 1018 BF)

Niederadel

Familie:
Wappen Haus Salzmarken.svg
Ingrimma von Salzmarken (Symbol Tsa-Kirche.svg1010 BF-Symbol Boron-Kirche.svgPhe 1035 BF)
erstes Kind Angbarts, jung gestorben

Klerus

Wappen:
Symbol Rondra-Kirche.svg
Mitglied:
Symbol Rondra-Kirche.svg
Thalor von Rohalssteg (Symbol Tsa-Kirche.svgunbekannt-Symbol Boron-Kirche.svgRah 1039 BF)
Rondrageweihte, nicht aus dem Haus Rohalssteg
Tempelvorsteherin zu Salzmarken (unbekannt bis Rah 1039 BF)
Thalor-von-Rohalssteg.gif
Familie:
Wappen Haus Salzmarken.svg
Mitglied:
Wappen Fuerstentum Kosch.svg
Garbit von Salzmarken (Symbol Tsa-Kirche.svg966 BF-Symbol Boron-Kirche.svg24. Per 1027 BF)
Hauptmann der fürstlichen Schlachtreiter
Junker von Salzmarken (989 BF bis 1018 BF)

Sonstige

Alvide aus Barabein (Symbol Tsa-Kirche.svg1001 BF-Symbol Boron-Kirche.svgMitte Bor 1043 BF)
Fuhrfrau und Krämerseele

Chronik

Wappen blanko.svg unbekannt:
Blasius vom Eberstamm wird Edler zu Salzmarken.

Wappen blanko.svg Bor 1041 BF:
Anshold vom Eberstamm wird Edler zu Salzmarken.

Briefspieltexte

Als Handlungsort

1043 BF

Sindelsaum-zwergisch.gif Dumm gelaufen
Eine alte Rechnung wird beglichen
Zeit: Mitte Bor 1043 BF / Autor(en): Geron

1042 BF

Wappen Haus Zwietrutz.svg Liebesverhandlungen
Grimm zu Zwietrutz möchte vor einem Heiratsantrag die Zustimmung des Hauses Salzmarken erlangen
Zeit: 21. Hes 1042 BF / Autor(en): Baduar, Korkron

1039 BF

SindelsaumHaus.gif Der Anfang vom Ende
Erlan von Sindelsaum spricht eine rondrianische Forderung aus
Zeit: Pra 1039 BF am Mittag / Autor(en): Geron

1035 BF

Wappen Haus Salzmarken.svg Verhandlungen
Es kommt zu Verhandlungen zwischen den Fehdeparteien
Zeit: 9. Ing 1035 BF am Mittag / Autor(en): Geron
SindelsaumHaus.gif Ein Brief
Der Salzmärker Fehdebreif trifft in Sindelsaum ein
Zeit: 27. Per 1035 BF am Mittag / Autor(en): Geron
SindelsaumHaus.gif Ritt auf der Sindelbrücke
Es kommt zu einem Unglück auf der Salzmärker Sindelbrücke
Zeit: Phe 1035 BF am Mittag / Autor(en): Geron
Wappen Haus Salzmarken.svg Ein neuer Wind II
Junker Angbarts Pläne gehen auf
Zeit: Bor 1035 BF unbekannte Zeit / Autor(en): Geron

Erwähnungen

1044 BF

Wappen Boron-Kirche.svg (Un-)Glücklich verheiratet (Teil 1)
Ein Hilferuf erreicht Marbolieb und ihre Gefährten. Sie machen sich augenblicklich auf den Weg.
Zeit: Ron 1044 BF / Autor(en): Nale

1043 BF

Sindelsaum-zwergisch.gif Einen neuen Hafen braucht das Land
Die Sindelschiffer suchen einen neuen Hafen.
Zeit: Ende Phe 1043 BF / Autor(en): Geron

1041 BF

Sindelsaum-zwergisch.gif Und nun?
Erlan von Sindelsaum berät das weitere Vorgehen mit seine Vasallen.
Zeit: Ende Fir 1041 BF / Autor(en): Geron
Wappen Fuerstentum Kosch.svg Einritt ins Finale
Das Finale beginnt
Zeit: 19. Ron 1041 BF / Autor(en): Geron

1036 BF

Wappen Fuerstentum Kosch.svg Fehde an der Sindel
Aus den Gesprächen des Söldners Ettel im Gespräch mit dem Kosch-Kurier bei Galosch Steinerweicher in Angbar
Kosch-Kurier 58, 1036 BF / Autor(en): Geron

1035 BF

Hochfeld.gif Beschluss des Fürsten
Fürst Blasius trifft einen Urteilsspruch
Zeit: Pra 1035 BF / Autor(en): Lanzelind, Geron
… weitere Ergebnisse