Fuchsfels

Aus KoschWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Markt.svg   Burg.svg   Dorf.svg   
Namen:
Burg Salzmarken, Salzburg
Lage:
Linksseitig des Grevensteigs an der Grenze zur Baronie Sindelsaum gelegen
Politik:
Obrigkeit:
Kastellanin Firuna von Salzmarken-See auf Fuchsfels (seit 1034 BF)
Einwohner:
60
Militär:
Truppen:
Salzmärker Gardisten
Infrastruktur:
Bedeutende Burgen und Güter:
Fuchsfels (60 EW)
Kultur:
Religion:
besonders Phex
Sonstiges:
Kurzbeschreibung:
Wehrhafte Wacht auf dem Weg nach Angbar
Briefspiel:
Ansprechpartner:
Kennziffer:
Kos-I-08-E2



Beschreibung

Burg Fuchsfels

Unweit des Dorfes Salzmarken erhebt sich die wehrhafte Stammburg des Hauses Salzmarken. Direkt an der Sindel gelegen, wird eine Seite der Burg durch den Flussverlauf geschützt. Direkt am Flussufer erhebt sich auch der mächtige Bergfried der Burg. Von hier aus liegen sowohl die Sindelbrücke als auch der Grevensteig in Bogenschussweite. Damit kontrolliert die Burg einen wichtigen Flussübergang auf dem Weg vor Angbar. Daher verwundert es auch wenig, dass die Anlage im Laufe der Jahrzehnte immer wieder ausgebaut wurde. Der Reichtum des Hauses Salzmarken trug dazu seinen Teil bei. Heute handelt es sich bei der Burg zwar nicht um eine der größten, dafür aber um eine der wehrhaftesten Anlagen des Kosch, wenngleich die Verteidigungsanlagen schon seit einigen Jahrzehnten nicht mehr getestet wurden.

Die Burg wird teilweise auch schlichtweg als Burg Salzmarken bezeichnet. Der eigentliche Name der Burg rührt wohl von der Phexverbundenheit der handelstüchtigen Salzmärker her.

Die Burg wurde während der Sindelfehde für zwei Monate eingeschlossen, jedoch weder beschossen noch bestürmt.



Bedeutende Ortschaften und Bauwerke

Bedeutende Personen

Niederadel

Familie:
Wappen Haus Salzmarken.svg
Mitglied:
Wappen Mittelreich.svg
Firuna von Salzmarken-See (Symbol Tsa-Kirche.svg998 BF)
hitzköpfig
Vögtin zu Salzmark (seit 1034 BF)Kastellanin auf Fuchsfels (seit 1034 BF)
Familie:
Wappen Haus Salzmarken.svg
Thalessia von Fuchsfels (Symbol Tsa-Kirche.svg1012 BF)
Wildfang

Historische Personen

Chronik

Wappen Haus Salzmarken.svg 1034 BF:
Firuna von Salzmarken-See wird Kastellanin auf Fuchsfels.

Briefspieltexte

Als Handlungsort

1042 BF

Wappen Haus Zwietrutz.svg Liebesverhandlungen
Grimm zu Zwietrutz möchte vor einem Heiratsantrag die Zustimmung des Hauses Salzmarken erlangen
Zeit: 21. Hes 1042 BF / Autor(en): Baduar, Korkron

1039 BF

Wappen Haus Eichstein.svg Salz und Eichen Teil I
Auf Burg Eichstein erhält man unerwarteten Besuch der Salzmärker - doch man lässt sie nicht ein.
Zeit: Mitte Ing 1039 BF / Autor(en): Baduar
SindelsaumHaus.gif Der Anfang vom Ende
Erlan von Sindelsaum spricht eine rondrianische Forderung aus
Zeit: Pra 1039 BF am Mittag / Autor(en): Geron

1036 BF

SindelsaumHaus.gif Das Fehdeende
Die Fehde hat ein Ende gefunden
Zeit: 8. Pra 1036 BF am Mittag / Autor(en): Geron

1035 BF

Wappen Haus Salzmarken.svg Verhandlungen
Es kommt zu Verhandlungen zwischen den Fehdeparteien
Zeit: 9. Ing 1035 BF am Mittag / Autor(en): Geron
Wappen Haus Salzmarken.svg Zwei Belagerungen
Auch die Burg Fuchsfels wird belagert
Zeit: 5. Ing 1035 BF am Mittag / Autor(en): Geron
KargenLand.gif Die Belagerung von Barabein
Die Burg Barabein wird belagert
Zeit: 5. Ing 1035 BF am Mittag / Autor(en): Kunar

Erwähnungen

1043 BF

Sindelsaum-zwergisch.gif Der Eichenholtzer Kompromiss
Ein Kompromiss löst das Hafenproblem.
Zeit: Ende Phe 1043 BF / Autor(en): Geron
Sindelsaum-zwergisch.gif Dumm gelaufen
Eine alte Rechnung wird beglichen
Zeit: Mitte Bor 1043 BF / Autor(en): Geron

1038 BF

Wappen Haus Salzmarken.svg Tag der Abrechnung
Die Sindelfehde flammt erneut auf
Zeit: Pra 1038 BF am Abend / Autor(en): Geron

1036 BF

Wappen Fuerstentum Kosch.svg Fehde an der Sindel
Aus den Gesprächen des Söldners Ettel im Gespräch mit dem Kosch-Kurier bei Galosch Steinerweicher in Angbar
Kosch-Kurier 58, 1036 BF / Autor(en): Geron