Xuronim Sohn des Xerosch

Aus KoschWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Wappen Mittelreich.svg Mittelreich Wappen Mittelreich.svg
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Datei fehlt
 Kosch 
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Datei fehlt

Wappen Grafschaft Hügellande.svg Hügellande Wappen Grafschaft Hügellande.svg
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Datei fehlt
 Bärenfang 
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Datei fehlt
Häuser/Familien

(keine)

Lehen/Ämter

(keine)

Orden/Kirchen/Bünde

Wappen blanko.svg   

Namen und Anrede:
Voller Name:
Xuronim Sohn des Xerosch
Andere Namen:
Xuronim
Stand und Lehen:
Stand:
Angrosch-Geweihte
Kirchliche Ränge:
Ämter und Würden:
Ämter:
reisender Askultar
Daten:
Alter:
135 Jahre
Tsatag:
19. Bor 909 BF
Geburtshoroskop:
Aves, Horas, Ucuri, Rabe
Erscheinung:
Augen:
grau
Haare:
feuerrot
Größe:
139
Gewicht:
56
Hintergründe:
Kurzbeschreibung:
junger, durch viele Reisen recht weltoffener Angroschgeweihter
Briefspiel:
Ansprechpartner:


Beschreibung

Xuronim Sohn des Xerosch ist ein junger Angroschgeweihter aus der kleinen erzzwergischen Binge Motrosch Xagir in der Koscher Baronie Bärenfang.

Nach seiner Geburt in 909 wuchs Xuronim in der kleinen Binge auf, bevor er aufgrund seines großen Interesses an Angrosch und eigenen Wunsches von seinem Vater schweren Herzens als Novize an den Xorloscher Geweihten Paengrosch gegeben wurde.

Xuronim ist ein junger, charismatischer Zwerg mit feuerrotem Haar und Bart. In den Jahren seiner Wanderschaft und seines Dienstes für die Askultaren ist er viel in Aventurien rumgekommen und hat viele Kulturen kennengelernt. Der Austausch mit Humanoiden anderer Glaubensrichtungen, aber auch den oftmals deutlich gemäßigteren Ansichten der Angroschpriester anderer Zwergenvölker hat ihn umgänglicher und weniger streng werden lassen. Zwar sieht er auch weiterhin in Angrosch den einzig wahren Gott und tritt in offiziellen Aufgaben auch weiterhin streng auf. Dennoch ist er mittlerweile eher gemäßigt und kann auch in den oftmals anderen Glaubens- und Lebensweisen einen göttlichen Sinn erkennen und sie akzeptieren.

Xuronim ist kein kriegerischer Priester. Dennoch ist sein Auftreten mitunter dominant. Er trägt einen großen zeremoniellen Hammer (einhändig), mit dem er auch im Kampf agiert. Überdies führt er einen Schild, auf dem Eingeweihte das Sternbild Hammer und Amboss erkennen können, das für die Zugehörigkeit zu den Askultaren steht. Wenn Xuronim betet, lehrt oder predigt trägt er oftmals den Hammer und schlägt auf seinen Schild, der dann wie eine Glocke oder ein Gong seine Aussagen unterstreichen soll.

Biographie

Nach Xuronims Initiation nahm sich der Angroschgeweihte Paengrosch seiner an. Paengrosch war ein strenger, sehr konservativer Lehrer und so entwickelte sich Xuronim ebenfalls zu einem gestrengen Angroschdiener. Zum Ende seiner Novizenschaft wurde Xuronim auf eine Karmalqueste zu allen bekannten Heiligtümern des Angrosch geschickt, um anschließend die Feuertaufe zu empfangen. Als er zurückkehrte, musste er erfahren, dass Paengrosch verstorben war und dass dieser zum angroschkirchlichen Teil der bergköniglichen Organisation der Askultaren gehörte, die professionsübergreifend Informationen aus allen Teilen der Welt für Xorlosch sammeln, um die Vorbereitung auf die Heldenzeit zu unterstützen. Ohne Zuteilung einer festen Priesterschaft wurde auch Xuronim Teil der Askultaren, denen er sich sehr verpflichtet fühlt.


Schriften

Vademecum


Zuschriften

Briefe an Marbolieb



Ahnen und Kinder

Vater von Xuronim Sohn des Xerosch Mutter von Xuronim Sohn des Xerosch
Symbol Ingerimm-Kirche.svg Bild blanko.svg Symbol Ingerimm-Kirche.svg
Xuronim Sohn des Xerosch
Symbol Tsa-Kirche.svg19. Bor 909 BF

Chronik

Symbol Ingerimm-Kirche.svg 19. Bor 909 BF:
Geburt von Xuronim Sohn des Xerosch .

Briefspieltexte

Als Hauptdarsteller

… weitere Ergebnisse

Erwähnungen