Bulletin des Heliodan

Aus KoschWiki
Version vom 27. Januar 2023, 23:03 Uhr von Kunar (D | B) (Die Seite wurde neu angelegt: „{{Briefspielindex |Titel=Bulletin des Heliodan |Reihe=Kosch-Kurier 14 |Teil= |Datum=11.1018 |Zeit= |Autor= |Logo=Wappen Praios-Kirche.svg |Alternativreihen= |P…“)
(Unterschiede) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschiede) | Nächstjüngere Version → (Unterschiede)
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Kosch-Kurier8-35.gif

Ausgabe Nummer 14 - Ingerimm 1018 BF

Bulletin Se. erhabenen Weisheit, des Herrn der Herren, Jariel Praiotin Heliodan (heilig! heilig!)

Überbracht durch den Greifenwart Duridan von Wildreigen, dem durchlauchten Fürsten vom Eberstamm und seinen Grafen, den hochgeborenen und wohlgeborenen Vasallen desselben, der Angbarer Bürgerschaft wie Ferdoks Städtern, den braven Mannen und Frauen, kurz: allem Volk des Kosch, im Namen PRAios’, des Götterfürsten (heilig! heilig! heilig!).

Reficiat Ordinem

— dem Guten zur Ehr, dem Übel zur Wehr —

I ) Zum Hochgeweihten in des Götterfürsten gülden’ Haus zu Angbar, der ehernen Fürsten- und Zwergenstadt, sei der hochgeborene Tarjok Boquoi von Drift bestallt, vormals Inquisitorius zu Ferdok, der einstens das Lehen Drift von des Namenlosen Fluch erlöste. Er, der zweifelte, sündigte, reute und büßte, und dem darauf verziehen ward, mag mithin dem verblichenen Meisters Wilbur von Zweizwiebeln-Sighelms Halm im Amte nachfolgen.

II.) Des Erstgenannten Successor als Inquisitorius der Grafschaft Ferdok sei Berman Silberling vom Orden des Bannstrahl, dem Gott einer der Treuesten, wiewohl er nicht die Weihen empfing, und Uns ein wackerer Diener, der in Angbar wider die Lumeriansknechte focht.

III.) Zu Ferdok mag Francala von See-Salmingen fortan Hochgeweihte sein, zu Drift sei die Geweihte Gidiane von Durstein in den Stand der Tempelvorsteher erhoben.

IV.) Kraft göttlicher Weisheit fügen Wir, daß zu Findelstin ein fürderes Haus, dem Herrn PRAione wert zu Ehren, errichte werde, ein klösterliches Stift, dessen Abt der ehrwürdige Ubriel Gelsach sei, der sich treu und standhaft zeigte seit 60 Götterläufen, der die verwirrten Ferdoker zur Ordnung rief und ihnen in nomine PRAione Einhalt gebot, als sie sich vergaßen. Ihm zugeordnet seien als Circator der Geweihte Gurvan vom Eberstamm-Ehrenstein, dessen Frau Mutter Uns als Gubernatorin der Stadt des Lichtes dienlich ist, desweiteren die Geweihten Lindwinel Sonnenkind, Gerdin Berwangk, Perjin von Nadoret und Freydwart Stannizer.

V.) Koschtal hingegen, wo allein zur falschen Frömmigkeit sich Irrsin und falsche Lehre gesellten, mag nimmermehr einen Tempel des Götterfürsten bergen auf zwölf Götterläufe. Dann mag erneut befunden werden, ob jenes Städtchen der Heiligkeit eines Tempels wert, derweilen sei der Koschtaler Bezirk zu dividieren zwischen des Gottes PRAios’ Häusern zu Drift und Ferdok.

Des Greifen Siegel.

Vom Gesandten und einstigen Angbarer Statthalter des Lumerian, Derian Palagion von Solfurt, und dessen nach Metenar abgeordneten Adlatus Ailacon Havorod hingegen weiß, daß sich die beiden ihrer Sünden bekannt haben, sich Praioslauf um Praioslauf gegeißelt haben und sich nunmehr seit Jahr und Tag auf Büßerfahrt befinden … So sind der unheiligen Spaltung letzte Spuren im Koscher Land bald getilgt, und der Geweihten Streit vergessen. Davon kündet nicht zuletzt die Neuvergoldung der Ferdoker Tempelkuppel, die der Hochgeweihten kühnster Wunsch und fester Wille ist.

(Unterwürfiges Addendum der Schriftleitung)