Ungolf von Plötzbogen

Aus KoschWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Häuser/Familien

Wappen blanko.svg   

Lehen/Ämter

Wappen blanko.svg   

Orden/Kirchen/Bünde

(keine)

Namen und Anrede:
Voller Name:
Ungolf von Plötzbogen
Stand und Lehen:
Stand:
Niederadelige
Lehen:
Vogt in Rakulbruck (seit 1041 BF)
Daten:
Alter:
29 Jahre
Tsatag:
7. Fir 1014 BF
Geburtshoroskop:
Marbo, Horas, Aves, Eisbär
Familie:
Ausbildung:
War Page bei:
War Knappe bei:
Hintergründe:
Kurzbeschreibung:
charismatisch, tatkräftig
Briefspiel:
Ansprechpartner:
Wappen blanko.svg
Ungolf von Plötzbogen
Vogt seit 1041 BF
Ploetzbogen.jpg


Beschreibung

Ungolf empfing den Ritterschlag im Hinterkosch. Sein Onkel Roban von Plötzbogen präsentierte ihn ab 1034 stolz in der Mark Ferdok. So half er in Rottan, den 100-jährigen Eintopf zu retten, nahm am Wettangeln in Wallerheim teil, gewann das Märker Treffen... nach und nach gewann Ungolf die Sympathien von Adel und einfachem Volk.

1041 wurde er dann Vogt von Rakulbruck, hatte die Junkerin Angunde von Sindelsaum doch den Baron von Roterz geheiratet und konnte seither nicht mehr regelmäßig nach dem Rechten sehen.

Im Peraine 1041 BF war er zusammen mit Polter von Plötzbogen Gast auf der Hochzeit auf Rickenbach. Dort heirateten Ira von Plötzbogen und Lupius von Schellenberg.

Turniere

Beim Fürstlichen Ritterturinier zu Angbar 1041 gehörte er im Gestampfe zu den Verteidigern auf der Seite von Edelbrecht vom Eberstamm. Hierbei wurde er durch den Weidener Bärfried von Sunderhardt gezäumt, nachdem dieser sich bereits gegen einen Gegner durchgesetzt hatte. Im Kampf mit Einhandwaffen unterlag er nach äußerst kurzem Schlagabtausch mit der Axt kämpfend Jolenta Lindwin von Galebfurten, die mit einem Reitersäbel antrat. Auch in der Disziplin der Zweihandwaffen wurde er bereits in der ersten Runde geschlagen. Allerdings hatte es Brin von Eibenroß aus der Rommilyser Mark im Kampf der Zweihänder deutlich schwerer. Bei der Tjoste gehörte er in der 1. Runde zu den Trutzern, wurde von Jolenta Lindwin von Galebfurten gereizt und im 1. Lanzengang von ihr aus dem Sattel gehoben.

Beim Kressenburger Neujahrsstechen im Praios 1042 BF in Greifenfurt verlor er im Fußkampf in der ersten Runde nach äußerst kurzem Kampf gegen den deutlich erfahreneren Welfert von Mersingen ä.H..

Bei der Tjoste wurde er in der 1. Runde Welfert von Mersingen ä.H. zugelost und von diesem im 1. Anritt aus dem Sattel gehoben.

Beim Kressenburger Neujahrsstechen im Praios 1043 BF verlor er im Fußkampf in der ersten Runde gegen die erfahrenere Wolfhilde von Immingen.

In der Tjoste wurde er in der ersten Runde im ersten Anritt von Grimwart vom Silbernen Tann aus dem Sattel gehoben.


Meisterinformationen

Eigentlich ist Ungolf nicht näher mit den "Koscher" Plötzbogens verwandt, sondern ein Neffe von Utsinde von Plötzbogen. Roban witterte jedoch die Chance, über Ungolf wieder Einfluss für die Familie zu gewinnen, und "adoptierte" Ungolf gewissermaßen. Was selbst Roban nicht weiß: Ungolfs eigentlicher Vater ist tatsächlich Ernbrecht von Plötzbogen, mit dem seine Mutter, die Gelehrte Reineldis von Plötzbogen (*980 BF), eine zeitlang ein Verhältnis hatte. Die Ähnlichkeit ist verblüffend, doch verstarb Ernbrecht bereits vor der Rückkehr Ungolfs in den Kosch, so dass sich Vater und Sohn nie richtig kennenlernten.


Links


Ahnen und Kinder

Vater von Ungolf von Plötzbogen Mutter von Ungolf von Plötzbogen
Ploetzbogen.jpg Bild blanko.svg Wappen blanko.svg
Ungolf von Plötzbogen
Symbol Tsa-Kirche.svg7. Fir 1014 BF

Chronik

Ploetzbogen.jpg 7. Fir 1014 BF:
Geburt von Ungolf von Plötzbogen .

Wappen blanko.svg 1041 BF:
Ungolf von Plötzbogen wird Vogt in Rakulbruck.

Teilnahme an Turnieren

Briefspieltexte

Als Hauptdarsteller

Als Nebendarsteller

Erwähnungen