Mistelbach

Aus KoschWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Hof.svg   Gutshof.svg   Dorf.svg   Binge.svg   Markt.svg   Dorf.svg   Markt.svg   Gutshof.svg   Wappen Golgariten.svg   Stadt.svg   Wappen blanko.svg   Burg.svg   Gutshof.svg   Dorf.svg   Gutshof.svg   Dorf.svg   Dorf.svg   Burg.svg   Dorf.svg   Wappen-Westbuehl.png   

Neueste Briefspieltexte:
(aus diesem Ort gibt es leider noch keine Briefspieltexte)
Politik:
Obrigkeit:
Herrin Leilalinde Azilasuni von Mistelbach (seit 1045 BF)
Einwohner:
35
Blasonierung:
Grüner Mistelzweig auf Gold
Infrastruktur:
Infrastruktur:
Bedeutende Burgen und Güter:
Mistelbach (35 EW)
Sonstiges:
Kurzbeschreibung:
Mückenverseuchtes Nest
Briefspiel:
Ansprechpartner:
unbespielt
Kennziffer:
Kos-III-11(Heg)



Beschreibung

Das Gut Mistelbach liegt an der Treidelstraße an der Grenze zu Bragahn. Die Bewohner leben vom Fischfang und mästen in den Auwäldern Enten, Gänse und Schweine.

Der frühere Lehnsherr Kruth Krilutzkoff von Kreiben hatte es in den letzten Jahren seiner Lebenszeit geschafft, fast alle Einwohner in die Unfreiheit zu zwingen und ließ sie beinahe die ganze Woche Frondienst leisten.



Bedeutende Ortschaften und Bauwerke

Bedeutende Personen

Sonstige

Wappen:
Wappen-Drift.svg
Mitglied:
Wappen-Drift.svg
Leilalinde Azilasuni (Symbol Tsa-Kirche.svg1010 BF)
Aranische Kriegerin
Herrin von Mistelbach (seit 1045 BF)

Historische Personen

Chronik

Wappen-Mistelbach.png 1029 BF:
Kruth Krilutzkoff von Kreiben wird Herr von Mistelbach.

Wappen-Mistelbach.png 1045 BF:
Leilalinde Azilasuni wird Herrin von Mistelbach.