Rahjatempel zu Rakulbruck

Aus KoschWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Tempel.svg   Tempel.svg   Tempel.svg   Gebaeude.svg   Gebaeude.svg   Gebaeude.svg   Gebaeude.svg   Gebaeude.svg   Gebaeude.svg   Gebaeude.svg   Gebaeude.svg   Gebaeude.svg   
Neueste Briefspieltexte:
Politik:
Obrigkeit:
Tempelvorsteherin Charine die Rubinrote von Rakulbruck (seit 1020 BF)
Infrastruktur:
Kultur:
Religion:
Rahja
Briefspiel:
Ansprechpartner:
unbespielt
Kennziffer:
Kos-III-01bG-02-I(Heg)


Beschreibung

Der Tempel ist zwar nur klein, aber über viele Jahre lang der einzige dauerhaft besetzte Tempel der Rahja im Kosch, wodurch er zum "wichtigsten" Tempel der Rahja in den Koscher Landen wird, auch wenn er relativ unbedeutend ist. Er wird vor allem von Durchreisenden und den Bediensteten des örtlichen Bordells besucht, angeblich insgeheim aber auch von manch Ferdoker Lanzerin.

Quellen

Inoffizielles


Bedeutende Ortschaften und Bauwerke

Bedeutende Personen

Klerus

Wappen:
Symbol Rahja-Kirche.svg
Mitglied:
Symbol Rahja-Kirche.svg
Charine die Rubinrote (Symbol Tsa-Kirche.svg981 BF)
rassige, erfahrene Rahja-Geweihte
Tempelvorsteherin von Rakulbruck (seit 1020 BF)

Historische Personen

Chronik

Wappen Rahja-Kirche.svg 1020 BF:
Charine die Rubinrote wird Tempelvorsteherin von Rakulbruck.

Briefspieltexte

Erwähnungen