Gerrun

Aus KoschWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Wappen blanko.svg   Burg.svg   Kloster.svg   Hof.svg   Stadt.svg   Dorf.svg   Wappen blanko.svg   Dorf.svg   Dorf.svg   Dorf.svg   
Politik:
Einwohner:
282
Infrastruktur:
Tempel:
, Rondra , Peraine
Gasthäuser:
Gasthaus "Zum Bunten Ross"
Briefspiel:
Ansprechpartner:
unbespielt
Kennziffer:
Kos-III-02(Heg)



Beschreibung

Im Süden des Baronats liegt das Dorf Gerrun, an Großem Fluss und Treidelstraße. Dieser Ort untersteht dem Schwertbund von Gerrun, einem kleinen Rondraorden, der auch die kleine Einheit der Ferdoker Garde betreut, die hier seit knapp 20 Götterläufen stationiert ist. Seitdem nimmt Gerrun eine Sonderstellung unter den Orten Nadorets ein, denn die Leute von Gerrun sind für die Versorgung der Garde verantwortlich und müssen daher sehr viel weniger Abgaben an den Baron übergeben. So geht es den Bauern hier etwas besser als in anderen Dörfern Nadorets und es gibt sogar manch freien Bauern mit eigenem Land.

Gegenüber von Gerrun liegt die Namenlose Insel im Strom, auf der Bruder Emmeran haust.

Tempel

Bemerkenswert ist auf jeden Fall der kleine Rondraorden des Gerruner Schwertbundes, der seit dem Tod des alten Meisters Ungol Greocc von der jungen Schwertschwester Angra Anghinsdottir geleitet wird. Die Abtei steht auf einer Anhöhe unweit des Dorfes. Sie wurde um das Jahr 117 BF als Wacht am Großen Fluss gegründet, dessen Ufer von den Thorwalern überfallen wurden. Dieser Wehrturm sollte zur Keimzelle des sich bald danach bildenden Ortes werden. Der Kern des Klosters bildet noch immer jener alte Bergfried, der hervorragenden Blick über den Strom bietet. Daneben gibt es noch einen Schrein der Fruchtbarkeitsgöttin, sowie einen einzelnen Laienpriester der Therbûniten.

Gastlichkeit

Das Gasthaus "Zum Bunten Ross" (Q 5, P 6, 2 EZ, 5 DZ, 2 GZ mit je 10 Schlafplätzen) ist das einzige des Dorfes und besitzt eine gewaltige Schankstube, in der gute Ferdoker Biere gezapft werden; die Zimmer sind weniger komfortabel.

Persönlichkeiten

Quellen

Inoffizielles


Bedeutende Ortschaften und Bauwerke

Bedeutende Personen

Hochadel

Familie:
Wappen Haus Nadoret.svg
Mitglied:
Wappen Mittelreich.svg
Suzama von Gerrun (Symbol Tsa-Kirche.svg967 BF)
von der Familie verstoßen
Edle zu Gerrun (seit unbekannt)

Niederadel

Mitglied:
Symbol Rondra-Kirche.svg
Grimbart von Uztrutz (Symbol Tsa-Kirche.svg993 BF)
mit dem Rest der Familie überworfen
Familie:
HasVonHuegelsaum.gif
Mitglied:
Wappen Mittelreich.svg
Perdita Has von Hügelsaum (Symbol Tsa-Kirche.svg1014 BF)
Ferdoker Gardereiterin
HuegelsaumPerdita.jpg
Familie:
TreublattHaus.gif
Mitglied:
Wappen Mittelreich.svg
Alma von Treublatt (Symbol Tsa-Kirche.svg1019 BF)
eifrige Ferdoker Gardereiterin
Mitglied:
Wappen Mittelreich.svg
Neralda von Ödenhof (Symbol Tsa-Kirche.svg1020 BF)
tapfere Gardereiterin

Klerus

Wappen:
Symbol Rondra-Kirche.svg
Mitglied:
Symbol Rondra-Kirche.svg
Angra Anghinsdottir (Symbol Tsa-Kirche.svg999 BF)
heißblütig

Historische Personen

Klerus

Lehen/Amt:
Symbol Rondra-Kirche.svg
Mitglied:
30px|link=
Ungol Greocc (Symbol Tsa-Kirche.svg1027 BF)
unbekannt
Symbol Rondra-Kirche.svg

Chronik

Wappen blanko.svg unbekannt:
Suzama von Gerrun wird Edle zu Gerrun.

Briefspieltexte

Als Handlungsort

  • Beschreibung der Baronie Nadoret (Kosch-Kurier 15, 1019, Nadoret (Stadt), Moorbrück (Baronie), Kemlar, Hirschingen, Nadoret (Baronie), Wirilka, Rondrakugel, Dunkelwald, Nesse, Rickensee, Moorfurt, Nadoret (Burg), Gerrun, Borking, Dunkelforst (Baronie), Prasunk)

Erwähnungen