Nadoret (Burg)

Aus KoschWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Wappen blanko.svg   Burg.svg   Kloster.svg   Hof.svg   Stadt.svg   Dorf.svg   Wappen blanko.svg   Dorf.svg   Dorf.svg   Dorf.svg   
Lage:
Eine Meile östlich von Nadoret
Politik:
Obrigkeit:
Einwohner:
124
Infrastruktur:
Bedeutende Burgen und Güter:
Schreine:
Praios
Briefspiel:
Ansprechpartner:
unbespielt
Kennziffer:
Kos-III-02
Hof.svg   



Beschreibung

„Gar prächtig erhebt sich das stolze Schloss derer von Nadoret über das blühende Land. Gleich drei hohe Türme recken sich über dem weißen Gebäude gen Himmel. Fürwahr, eine solche Pracht und Schönheit sucht ihresgleichen, erst recht hier im Kosch, wo die Barone ständig klagen, sie wären ach so arm. Doch hier könnten sie sehen, was man durch eine hervorragende Führung und kluge Politik erreichen kann. Die Mauern des Schlosses bestehen aus starkem, weiß getünchtem Granit, der einem möglichen Sturm leicht standhalten kann. Außerdem unterhält Freiherr Dajin noch ein ganzes Banner tapferer Ritter, die ihm treu ergeben sind.

Wieviel besser ist Nadoret doch verwaltet als das heruntergekommene Ferdok und ein Großteil der Grafschaft, doch wir sind alle guter Hoffnung, denn es wird erwartet, dass unser Freiherr alsbald von unserem geliebten Kaiser zum neuen Grafen von Ferdok erhoben wird.“

(Aus den Tagebüchern der ehemaligen kaiserlichen Beamtin Serpeta Tongurd von Spaltenheim, 1002 BF)


Tatsächlich ist die Burg Nadoret, die man fast schon als Schloss bezeichnen kann, die prächtigste und - wenn man die verfallene Feste von Alt-Ferdok nicht mitgerechnet - momentan auch größte Burg in der Grafschaft. Sie liegt auf einer gut zu verteidigenden Anhöhe etwa eine Meile östlich des Hauptortes.

Dieses Schloss, wie auch der gesamte Reichtum der Freiherrenfamilie von Nadoret, entstand allerdings durch gnadenlose Ausbeutung der Bauern der Baronie. Die meisten Bauern müssen leben wie Leibeigene, und trotz des fruchtbaren Bodens und guter Ernten bleibt ihnen fast nur das Allernötigste zum Überleben. Auch den Bürgern und Handwerkern in den größeren Orten geht es wenig besser. So gibt es in Nadoret kaum jemanden, der eigenen Grund und Boden besitzt. Davon ausgenommen ist natürlich die Familie des Barons, die so gut wie alle wichtigen Ämter und Positionen innehat. Auch nach dem Fall des Freiherren Dajin hat sich daran wenig geändert, obgleich doch eine leichte Besserung in der Situation des gemeinen Volkes zu bemerken ist.

Wie allgemein bekannt ist, wurde Freiherr Dajin von und zu Nadoret doch nicht zum Grafen von Ferdok ernannt, sondern der Zwerg Growin Sohn des Gorbosch. Dass er seiner Meinung nach derart schändlich übergangen wurde, konnte Freiherr Dajin dem Kaiser nie verzeihen, und so war es wenig verwunderlich, daß er sich zu Zeiten der answinistischen Usurpation auf die Seite des Thronräubers stellte. Doch er schätzte die Loyalität der Ferdoker, insbesondere der Gardereiterinnen zu ihrem neuen Grafen falsch ein und wurde mit seinen über 100 Bewaffneten vernichtend geschlagen und in seiner Burg unter Arrest gesetzt und starb später auf der Flucht.

Derzeit ist Dajins jüngste Schwester Neralda Cella von Nadoret die Baronin und Herrin der Burg. Neraldas Loyalität gegenüber Graf Growin ist auch nicht übermäßig, aber da der gesamte Niederadel Nadorets miteinander verwandt oder verschwägert ist, war aus politischen Gründen kaum eine andere Lösung möglich, wollte man keinen Aufstand riskieren.

Tempel


Persönlichkeiten


Meisterinformationen

Es gibt einen Geheimgang der von einem Waldstück bis in den Weinkeller der Burg führt. Er wurde 1009 BF im Rahmen der Verschwörung genutzt. Ob er heutzutage noch existiert oder zugeschüttet wurde, ist unbekannt.

Quellen

Offizielles

Links


Bedeutende Ortschaften und Bauwerke

Bedeutende Personen

Historische Personen

Hochadel

Wappen:
Wappen Haus Nadoret.svg
Mitglied:
[[starb beim Angriff des Alagrimm|30px|link=]]
Niam von Nadoret (Symbol Tsa-Kirche.svg23. Ing 1027 BF)
1011 BF
Wappen Haus Nadoret.svg
Mitglied:
[[Baronsgemahlin zu Nadoret|30px|link=]]
Lorine von Uztrutz (Symbol Tsa-Kirche.svg23. Ing 1027 BF)
986 BF
Wappen blanko.svg
Wappen:
Wappen Haus Nadoret.svg
Mitglied:
30px|link=
Alerich Ferrik von Nadoret (Symbol Tsa-Kirche.svg23. Ing 1027 BF)
985 BF
Wappen Haus Nadoret.svg
Wappen:
Wappen Haus Nadoret.svg
Mitglied:
30px|link=
Dajin von Nadoret (Symbol Tsa-Kirche.svg1015 BF)
966 BF
Wappen Haus Nadoret.svg
Wappen:
Wappen Haus Nadoret.svg
Mitglied:
30px|link=
Elida von Nadoret (Symbol Tsa-Kirche.svg1009 BF)
969 BF
Wappen Haus Nadoret.svg
(weitere)

Niederadel

Wappen:
Wappen Haus Nadoret.svg
Mitglied:
[[starb beim Angriff des Alagrimm|30px|link=]]
Ulinai von Nadoret (Symbol Tsa-Kirche.svg23. Ing 1027 BF)
1018 BF
Wappen Haus Nadoret.svg
Wappen:
Wappen Haus Nadoret.svg
Mitglied:
30px|link=
Brin von Nadoret (Symbol Tsa-Kirche.svg1022 BF)
1020 BF
Wappen Haus Nadoret.svg

Chronik

Briefspieltexte

Als Handlungsort

Erwähnungen


Am Fluss der Zeit Drakensang-Signet50.jpg

Veröffentlichungen

Drakensang I | Drakensang II: Am Fluss der Zeit | Vater der Fluten

Wichtige Schauplätze

Nadoret | Der Große Fluss | Thûrstein | Hammerberg | Norgamaschzrom

Personen (Auswahl)

Ardo | Cuano | Baron Dajin | Bruder Emmeran | Forgrimm | Kladdis | Gerling

Artefakte und andere Begriffe

???


Weitere Infos zu Drakensang  | Willkommen im Kosch, Drakensang-Spieler!