Magmortar

Aus KoschWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Dorf.svg   Gutshof.svg   Gutshof.svg   Gebaeude.svg   Gebaeude.svg   Gebaeude.svg   Gebaeude.svg   Gebaeude.svg   Gutshof.svg   Gutshof.svg   Gutshof.svg   Gutshof.svg   
Namen:
Die Schmiede Magmortar
Politik:
Obrigkeit:
Einwohner:
14 (100% Zwerge)
Infrastruktur:
Schreine:
Angrosch
Kultur:
Handwerk:
Schmiedearbeiten
Sonstiges:
Kurzbeschreibung:
Schmiede am Fuß der Burg Zwietrutz
Briefspiel:
Ansprechpartner:
Kennziffer:
Kos-I-10-01(Heg)



Beschreibung

Magmortar

"Hier im Drei-Berge-Eck kommt es uns zu, Angroschs heiligen Willen und seine Schätze zu wahren!"

(aus der Festrede Prekoloschs, Sohn des Zargrim, am Tag des Feuers 1021 BF)

Am Fuß des Roten Arbo, auf dem sich die Burg Zwietrutz befindet, steht die in der ganzen Umgebung bekannte Schmiede Magmortar.

Sie gehört als Ort zum einen zur Junkerei. Zum anderen steht sie aber auch unter der Aufsicht der Zwergenbinge Xagihra-Pforte und somit unter den Administration des Bergkönigreiches Koschim.

Aktuell leben nur 14 Erzzwerge in Magmortar, die ausnahmslos der Broschim-Sippe Xagihra-Pfortes angehören. Prekolosch Sohn des Zargrim steht der Schmiede nicht nur vor. Er hat auch die Aufgabe, die Interessen der Angroschim im Lehen zu vertreten.

Gerüchten zufolge soll die Schmiede den Eingang zu einem weit reichenden unterirdischen Netzwerk darstellen.

Tempel

Spezialitäten

  • Waffenarbeiten jeglicher Art
  • Technische Umsetzungen

Persönlichkeiten

Umgebung

Westen
Baronie Galebquell
Norden
Fürstenhort
Osten
Metenar
Süden
Pfalzgrafschaft Koschgau, Drakfold



Bedeutende Ortschaften und Bauwerke

Bedeutende Personen

Historische Personen

Chronik

Briefspieltexte

Erwähnungen

1044 BF

Wappen Fuerstentum Kosch.svg Das Basaltene Herz
Vom Angroschheiligtum „Xomobrosch“
Kosch-Kurier 71, Rah 1044 BF / Autor(en): Korkron

1043 BF

Wappen Haus Zwietrutz.svg Eine Bestie für den Baron – Teil 1
Während eines angenehmen Gespräches kommt es zu einer Störung
Zeit: 6. Pra 1043 BF / Autor(en): Brumil, Korkron
Wappen Haus Zwietrutz.svg Beginn
Begrüßung beim Panoptikum und Übersicht über das Festareal
Zeit: 5. Pra 1043 BF / Autor(en): Korkron