Garoschamosch

Aus KoschWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Dorf.svg   Gutshof.svg   Gutshof.svg   Gebaeude.svg   Gebaeude.svg   Gebaeude.svg   Gebaeude.svg   Gebaeude.svg   Gutshof.svg   Gutshof.svg   Gutshof.svg   Gutshof.svg   
Neueste Briefspieltexte:
Namen:
Station Garoschamosch (Sippenfreundschaft)
Politik:
Einwohner:
7
Infrastruktur:
Schreine:
Angrosch
Sonstiges:
Kurzbeschreibung:
Tunnel von Ârxozim nach Xagihra-Pforte
Briefspiel:
Ansprechpartner:
Kennziffer:
Kos-I-10-01(Heg)



Beschreibung

Die Station Garoschamosch

"Mehr!"

(Gäste der Station Garoschamosch nach dem ersten Probieren der Hausspezialität)

Nach dem Bau des Organatunnel setzten die Angroschim von Ârxozim und Xagihra-Pforte die größte Kraftanstrengung in das großzügige Herausarbeiten des Gasthauses "Station Garoschamosch" aus dem blanken Gestein.

Das Gasthaus wurde, wie im Vorfeld von den Baumeistern nicht anders erwartet, ein absolutes Schmuckstück. Nach dem Weg durch die Tunnel öffnet sich an der Station ein kathedralenmäßiges Gewölbe, das Mensch, aber auch Zwerg ein rechtes Hochgefühl gibt. Auf der unteren Ebene der Station angesiedelt kommt man dann in das Gasthaus, wo Wirt Maxok jeden Gast persönlich begrüßt.

Die monumentale Station zieht nicht nur technikliebende Angroschim an, die das technische Wunderwerk von Zunftmeisterin Xarscha von Eiswacht, Tochter der Xalrika bestaunen wollen.

Auch Zwerge und bestimmt auch eingeladene Menschen suchen den Weg nach Garoschamosch, um den schon jetzt berühmten Eintopf des Wirtes zu genießen, dem Garoschamoscher Gams-Gulasch

Tempel


Persönlichkeiten


Bedeutende Ortschaften und Bauwerke

Bedeutende Personen

Historische Personen

Chronik

Briefspieltexte

Als Handlungsort

1044 BF

Wappen Fuerstentum Kosch.svg Das dreifache „G“
Taverne im Organatunnel lockt mit zwergischen Leckerbissen
Kosch-Kurier 70, Fir 1044 BF / Autor(en): Korkron, RekkiThorkarson