Haus Sirbensack

Aus KoschWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Burg.svg   Gebaeude.svg   Gebaeude.svg   Gebaeude.svg   Gebaeude.svg   Gebaeude.svg   Tempel.svg   Gebaeude.svg   Tempel.svg   Gebaeude.svg   Gebaeude.svg   Gebaeude.svg   
Sonstiges:
Besonderheiten:
beste Herberge am Neumarkt
Briefspiel:
Ansprechpartner:
unbespielt
Kennziffer:
Kos-I-05R(Heg)(Heg)



Dieser Artikel handelt von der Angbarer Herberge Haus Sirbensack. Die gleichnamige Heimthaler Schenke findet sich unter Sirbensack (Schenke), das Fischlokal in der Ilmeier Au unter Sirbensack und Schlegelbinger und die Hügelsaumer Brauerei unter Brauerei Sirbensack.

Beschreibung

Die Herberge Haus Sirbensack ist am Angbarer Neumarkt ist das erste Haus der Stadt, gerühmt für traviagefällige Unterkunft und exzellente Speisen zu entsprechenden Preisen. Im Erdgeschoss finden sich eine eigene Taverne und Speiseraum, während die Keller voller erlesener Vorräte an Bieren und Weinen sind. Das Haus verfügt sogar über seine eigene Koschammerzucht.

Die Gästeräume befinden sich in den höheren Geschossen und sind sehr komfortabel ausgestattet.

Inhaber ist Polter Sirbensack aus der bekannten Familie Sirbensack. Für kulinarische Genüsse sorgt Matroscha Minzholler.

Quellen

Offizielles


Bedeutende Ortschaften und Bauwerke

Bedeutende Personen

Historische Personen

Chronik

Briefspieltexte

Als Handlungsort

Erwähnungen