Sighelm von Garnelhaun-Hirschfurten

Aus KoschWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Häuser/Familien

Wappen blanko.svg   

Lehen/Ämter

(keine)

Orden/Kirchen/Bünde

(keine)

Namen und Anrede:
Voller Name:
Sighelm von Garnelhaun-Hirschfurten
Andere Namen:
Sighelm zu Stippwitz-Hirschfurten (Geburtsname)
Stand und Lehen:
Stand:
Niederadelige
Daten:
Alter:
24 Jahre
Tsatag:
14. Tsa 1019 BF
Geburtshoroskop:
Marbo, Simia, Kor, Eidechse
Familie:
Geschwister:
Bosper (Halbbruder,Symbol Tsa-Kirche.svg21. Hes 971 BF), Sighelm (Symbol Tsa-Kirche.svg14. Tsa 1019 BF)
Ausbildung:
War Knappe bei:
Hintergründe:
Kurzbeschreibung:
erfreute sich der besonderen Zuneigung von Fürst Blasius
Briefspiel:
Ansprechpartner:


Beschreibung

Sighelm ist der jüngste Sproß des alten Vogts Eberwulf zu Stippwitz und dessen beim restlichen Haus Stippwitz verhasster zweiter Gemahlin Praiodane. Als kleiner Junge war Sighelm am Hof zu Angbar der Spielgefährte des tobrischen Thronerben Jarlak von Ehrenstein, mit dem er eine rege Brieffreundschaft pflegt. Sighelm war Knappe am Fürstenhof und erfreut sich der besonderen Zuneigung Seiner Durchlaucht, wie sie sonst wohl Jarlak zugekommen wäre, wäre dieser wie vorgesehen zu Fürstenhort in Knappschaft gegeben worden. Sighelms unbekümmerte Art, insbesondere was die Belange seiner Mutter und der restlichen Familie betrifft, sowie die Hinwendung zum Koscher Rittertum haben beim Fürsten Anklang gefunden.

Der ehemalige Cantzler des Fürsten, Duridan von Sighelms Halm, der zunächst im Auftrag seines Herrn seine schützende Hand über den Knaben hielt, hat dies aufgrund der Streitigkeiten im Hause Stippwitz jahrelang nur sehr zurückhaltend getan, bis Sighelm sich der Sippenhaft entzogen hat, indem er nach dem Ritterschlag bei Fürst Anshold geblieben und fürstlicher Hausritter geworden ist. Es scheint, dass das Hirschfurten-Erbe in ihm durchschlägt, denn insbesondere die Begeisterung für das Turnier treibt den Jungritter an, der deshalb oft im Fürstentum (und soagr im Außerkosch) unterwegs ist.

Seine Gemahlin lernte er in dieser Leidenschaft zum Turnier lieben und ehelichte sie im Frühjahr 1043 BF - mit mütterlichem Segen, wenn auch widerstrebend. Sighelm hätte sich sowieso nicht abhalten lassen.


Quellen

Offizielles

Inoffizielles



Ahnen und Kinder

Stippwitz.gif Bild blanko.svg Wappen blanko.svg
Albertin zu Stippwitz
Symbol Tsa-Kirche.svg887 BF
Symbol Boron-Kirche.svg961 BF
Mutter von Beregond Hängenicht zu Stippwitz
Stippwitz.gif Bild blanko.svg Wappen blanko.svg
Beregond Hängenicht zu Stippwitz
Symbol Tsa-Kirche.svg909 BF
Symbol Boron-Kirche.svg993 BF
Mutter von Garbo, Praiodane und Eberwulf zu Stippwitz Garetien:Ungolf von Hirschfurten Garetien:Irnfrieda von Mersingen
(2 Geschwister) Stippwitz.gif Eberwulf Stippwitz BB.JPG Wappen blanko.svg
Eberwulf zu Stippwitz
Symbol Tsa-Kirche.svg949 BF
Symbol Boron-Kirche.svg1020 BF
Stippwitz.gif Praiodane.gif Wappen blanko.svg
Praiodane zu Stippwitz-Hirschfurten
Symbol Tsa-Kirche.svg22. Rah 995 BF
Wappen Haus Garnelhaun.svg GarnelhaunHirschfurtenSighelm.jpg Wappen blanko.svg
Sighelm von Garnelhaun-Hirschfurten
Symbol Tsa-Kirche.svg14. Tsa 1019 BF
(1 Geschwister)

Chronik

Wappen Haus Garnelhaun.svg 14. Tsa 1019 BF:
Geburt von Sighelm von Garnelhaun-Hirschfurten .

Teilnahme an Turnieren

Briefspieltexte

Als Nebendarsteller