Tante Goswines Waisenhaus

Aus KoschWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Tempel.svg   Gebaeude.svg   Gebaeude.svg   Magierturm.svg   Gebaeude.svg   Tempel.svg   
Neueste Briefspieltexte:
(aus diesem Ort gibt es leider noch keine Briefspieltexte)
Sonstiges:
Kurzbeschreibung:
Waisenhaus
Briefspiel:
Ansprechpartner:
unbespielt
Kennziffer:
Kos-I-05R(Heg)(Heg)



Beschreibung

Das Waisenhaus in Barschensee unterstreicht den traviagefälligen Eindruck, den das Viertel macht. Hier kümmert sich Goswine Birnbrodt um heimatlose Waisen. Sobald sie alt genug sind, werden sie meist als fügsame Lehrlinge an die Angbarer Handwerker vermittelt.

Die Angbarer kaufen hier gerne Seifen und Lederwaren ein, um das gute Werk Goswines zu unterstützen.


Meisterinformationen

Wie es im Waisenhaus tatsächlich hergeht, kann man in Patrizier und Diebesbanden auf S. 90 nachlesen.

Quellen

Offizielles


Bedeutende Ortschaften und Bauwerke

Bedeutende Personen

Sonstige

Goswine Birnbrodt (Symbol Tsa-Kirche.svg999 BF)
betreibt ein Waisenhaus
Wiltrud Birnbrodt (Symbol Tsa-Kirche.svg1026 BF)
Tochter von "Tante" Goswine

Historische Personen

Chronik