Angenfurten

Aus KoschWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Wappen Mittelreich.svg Mittelreich Wappen Mittelreich.svg
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Datei fehlt
 Kosch 
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Datei fehlt

Wappen Grafschaft Wengenholm.svg Wengenholm (Grafschaft) Wappen Grafschaft Wengenholm.svg
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Datei fehlt
 Auersbrücker Land 
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Datei fehlt

Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Datei fehlt
 Gut Angenfurten 
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Datei fehlt
Dorf.svg   
Neueste Briefspieltexte:
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Datei fehlt
 Durch Schnee und Eis
Politik:
Einwohner:
150
Infrastruktur:
Bedeutende Burgen und Güter:
Angenwehr (15 EW)
Sonstiges:
Besonderheiten:
verfeindet mit Angenbrück am anderen Ufer der Ange
Briefspiel:
Ansprechpartner:
unbespielt
Kennziffer:
Kos-II-02
Burg.svg   



Beschreibung

Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Datei fehlt
Firntrutz auf einer Feldzugskarte 1033

Seit langer Zeit schon liegen sich die beiden Lehen Angenfurten und Angenbrück am Oberlauf der Ange gegenüber, und jeder Bauer der Umgebung kennt die zwei trutzigen Türme, die sich an Süd- und Nordufer gegenüberstehen. Über Jahre hinweg war es die gemeinsame Aufgabe, den Reisenden eine sichere Querung der Furt zu sichern. Als jedoch kürzlich das Werben des Junkers Relf von Angenbrück um die Hand von Vieska von Angenfurten brüsk abgewiesen wurde, war es mit der Eintracht vorbei. Der junge Relf schmiedete den kühnen Plan, eine Brücke unweit der Furt errichten zu lassen, deren Zoll er alleine für sich beanspruchen würde.

Den Schwestern Vieska und Dania von Angenfurten wurde bald klar, dass ihre durch eisiges und reißendes Wasser schwer zu überschreitende Furt, von deren Zins sie lebten, schon bald niemand mehr nutzen würde, wenn tatsächlich in der Nähe ein bequem zu benutzender Steg entstünde. In der Nacht vor der Einweihung der neuen hölzernen Angenbrücke aber – sie war bereits festlich mit Blumen und Girlanden geschmückt – schienen offenbar Biber die Pfeiler durchgenagt zu haben, so dass man am Morgen danach nurmehr Trümmer und spitz aus dem Fluss ragende Stümpfe vorfand… Pech für den Junker, so will man meinen, wollte nicht so mancher im Mondlicht die Schemen zweier weiblicher Gestalten gesehen haben, die aus Kisten Tiere ins Wasser ließen.

Bald darauf sollen die gesamten Biervorräte der Angenfurtener Schwestern auf unerklärliche Weise über Nacht verdorben sein – seltsamerweise just am Tag, nachdem ein Braumeister aus Junker Relfs Weiler Angenbrück ein neues Fass in ihren Lagerkeller gebracht hatte. So erzählt man sich mittlerweile fast monatlich eine neue Geschichte über die Streiche dieser drei koscher Niederadeligen, von verdrehten Wegweisern, zugenagelten Toren oder Steine legenden Hühnern.



Bedeutende Ortschaften und Bauwerke

Burg.svg Burgen und Schlösser

Angenwehr - (15 Einwohner)

Bedeutende Personen

Niederadel

Familie:
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Datei fehlt

Dania von Angenfurten (Symbol Tsa-Kirche.svg5. Bor 1015 BF)
jüngere Zwillingsschwester
Ritterin zu Angenfurten (seit 1040 BF)
Familie:
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Datei fehlt

Binsbart von Alrichsbaum (Symbol Tsa-Kirche.svg1018 BF)
Sohn eines Vogelfreien
Familie:
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Datei fehlt

Mechtessa von Angenfurten (Symbol Tsa-Kirche.svg1041 BF)
Erbin von Angenfurten
Familie:
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Datei fehlt

Wenzel von Angenfurten (Symbol Tsa-Kirche.svg1043 BF)
zweitgeborenes Kind

Historische Personen

Niederadel

Familie:
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Datei fehlt

Vieska von Angenfurten (Symbol Tsa-Kirche.svg5. Bor 1015 BF-Symbol Boron-Kirche.svgRah 1039 BF)
ältere Zwillingsschwester
Ritterin zu Angenfurten (unbekannt bis 1039 BF)

Chronik

Briefspieltexte

Als Handlungsort