Hannusch Sirbensack

Aus KoschWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Wappen Mittelreich.svg Mittelreich Wappen Mittelreich.svg
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Datei fehlt
 Kosch 
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Datei fehlt

Wappen Grafschaft Hügellande.svg Hügellande Wappen Grafschaft Hügellande.svg
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Datei fehlt
 Sindelsaum 
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Datei fehlt

Wappen blanko.svg Heimthaler Land Wappen blanko.svg
Markt.svg Heimthal Markt.svg
Häuser/Familien

Wappen blanko.svg   

Lehen/Ämter

(keine)

Orden/Kirchen/Bünde

Wappen blanko.svg   

Neueste Briefspieltexte:
Namen und Anrede:
Voller Name:
Hannusch Sirbensack
Titulatur:
Euer Hochwürden
Stand und Lehen:
Stand:
Travia-Geweihte
Kirchliche Ränge:
Daten:
Alter:
68 Jahre
Tsatag:
12. Tra 976 BF
Geburtshoroskop:
Horas, Marbo, Aves, Gans
Familie:
Erscheinung:
Augen:
braun
Haare:
dunkelblond
Größe:
1,74
Hintergründe:
Kurzbeschreibung:
väterlicher Geweihter
Freunde:
Hannusch ist in der ganzen Region beliebt und ein gern gesehener Gast.
Briefspiel:
Ansprechpartner:
unbespielt


Beschreibung

Am Tag der Treue 976 BF geboren und stets von Barmherzigkeit und Fürsorge geprägt war für Hannuschs Eltern schnell klar, dass er Priester werden sollte. Hannusch selbst war von dieser Idee sehr angetan und zeigte sich schnell als äußerst fähiger Novize. Seine Frömmigkeit wird von niemandem in Frage gestellt und so war es für die Heimthaler keine große Überraschung, dass Hannusch nach dem Tod des alten Tempelvorstehers dessen Nachfolge antrat. Hannusch erwarb sich nicht zuletzt dadurch bleibende Verdienste, dass er das Heimthaler Bier zu einer Perle der koscher Braukunst werden ließ. Zum Bedauern der Gläubigen achtet Vater Hannusch jedoch streng darauf, dass es nur nach getaner Arbeit in Dienste Travias, und alleine innerhalb des Tempels selbst ausgeschenkt und getrunken wird.

Darüber hinaus ist er auch noch außerordentlich Kinderlieb und so zieht er Waisenkinder in seinem Tempel auf. Durch die Ereignis der letzen Jahre ist die Zahl der Waisen rapide angestiegen, so das er nun mit seiner Frau Algrid Lindgrün etwa zwei dutzend Kinder betreut. Dank seines guten Rufes gelingt es ihm immer wieder diese Waisen bei angesehenen Meistern der Umgebung in die Lehre zu geben. Eigene Kinder blieben ihm bisher verwehrt, was ihn recht traurig stimmt, aber das tut seinem Engagement für die Waisen der Region keinen Abbruch.




Ahnen und Kinder

Vater von Hannusch Sirbensack Mutter von Hannusch Sirbensack
Wappen blanko.svg Bild blanko.svg Symbol Travia-Kirche.svg
Hannusch Sirbensack
Symbol Tsa-Kirche.svg12. Tra 976 BF

Chronik

Wappen blanko.svg 12. Tra 976 BF:
Geburt von Hannusch Sirbensack .

Briefspieltexte

Als Nebendarsteller