Sabbert Goldig

Aus KoschWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Wappen Mittelreich.svg Mittelreich Wappen Mittelreich.svg
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Datei fehlt
 Kosch 
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Datei fehlt

Wappen Grafschaft Ferdok.svg Ferdok (Grafschaft) Wappen Grafschaft Ferdok.svg
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Datei fehlt
 Drift 
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Datei fehlt

Wappen Golgariten.svg Klostergüter zu Garrensand Wappen Golgariten.svg
Häuser/Familien

Wappen blanko.svg   

Lehen/Ämter

(keine)

Orden/Kirchen/Bünde

Wappen blanko.svg   

Neueste Briefspieltexte:
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Datei fehlt
 Moorbrück verschlingt seinen Baron
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Datei fehlt
 Moorbrücker Sumpf wuchs durch Daimonenmacht
Namen und Anrede:
Voller Name:
Sabbert Goldig
Stand und Lehen:
Stand:
Freie
Militärische Ränge:
Daten:
Alter:
unbekannt
Tsatag:
unbekannt
Familie:
Hintergründe:
Kurzbeschreibung:
verückt gewordener Veteran
Besonderheiten:
verrückt geworden; Familie in Moorbrück, Bruder Dappert Goldig, Sohn Geppert Goldig
Briefspiel:
Ansprechpartner:
unbespielt


Beschreibung

Veteran der Landwehr-Truppe, der Moorbrücker Partisanengarde. Kämpfte mit Baron Darian Grantel von Grantelweiher in der Schlacht an der Trollpforte und wurde Zeuge von dessen Tod im Moorbrücker Sumpf. Das Geschehen hat ihn jedoch verrückt werden lassen, worauf er in die Obhut des Boronklosters Garrensand gegeben wurde.

Mit der herrischen Art seines Weibels Burgumil Scheffler war er nicht recht zufrieden, wagte es aber auch nicht, ihm zu widersprechen.


Quellen

Inoffizielles



Ahnen und Kinder

Vater von Sabbert Goldig Mutter von Sabbert Goldig
Wappen blanko.svg Bild blanko.svg Wappen blanko.svg
Sabbert Goldig
Symbol Tsa-Kirche.svgunbekannt

Chronik

Wappen blanko.svg unbekannt:
Geburt von Sabbert Goldig .

Briefspieltexte

Als Nebendarsteller