Hügelsaumer Rinderfalle

Aus KoschWiki
Version vom 5. Dezember 2021, 14:47 Uhr von Geron (D | B) (→‎Teilnehmer)
(Unterschiede) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschiede) | Nächstjüngere Version → (Unterschiede)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Hügelsaumer Rinderfalle

Datum: 1. Ingerimm 1035 BF
Ort: Halbe Strecke zwischen Hügelsaum und Salzmarken
Ausgang: Sieg der Salzmärker
Kontext: Sindelfehde

Konfliktparteien
Haus Sindelsaum Haus Salzmarken
Befehlshaber
Erlan von Sindelsaum Angbart von Salzmarken-See
Truppenstärke
9 Reiter 14 Reiter 56 Fußknechte
Verluste
Bedeutende Tote

Verlauf

Als erste Fehdehandlung der Sindelfehde dringt Thalessia von Fuchsfels nachts mit 5 Reisigen auf Sindelsaumer Gebiet vor und treibt bei Hügelsaum eine barönliche Rinderherde ab. Sie wird dabei jedoch beobachtet und Erlan macht sich eilig an die Verfolgung. Nach einer Weile holen die Sindelsaumer die Viehdiebe ein, doch zeigt sich nun das es sich um eine Falle Angbarts gehandelt hat um Erlan in seine Hand zu bringen. Von einer gewaltigen Übermacht umzingelt müssen sich die Sindelsaumer ergeben.

Teilnehmer

Auf Sindelsaumer Seite

Auf Salzmärker Seite


Wehrhaftigkeit:

Kriegswesen im Kosch  | Rondra  | Rittertum  | Trutzritter  | Heldenzeit  | Provinztruppen  | Wehrmeister | Schlachten  | Fehden & Zwiste  | Fürstenfrieden  | Kriegsartikel  | Landwacht  | Ersatzgeld  | Waffen  | Belagerung  | Burgen und Schlösser