Grünwacht

Aus KoschWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Politik:
Einwohner:
6
Militär:
Truppen:
Infrastruktur:
Bedeutende Burgen und Güter:
Grünwacht (6 EW)
Briefspiel:
Ansprechpartner:
Kennziffer:
Kos-I-07G



Beschreibung

Etwas abseits vom eigentlichen Dorf Xennarode auf einem kleinen Hügel erhebt sich der alte Bergfried Grünwacht. Dieser umfasst die drei (größenteils baufälligen) Stockwerke des wohl in den Dunklen Zeiten erbauten Turmes sowie den Anbau aus Holz, der von der Garnison der Hochköniglichen Grenzwacht bewohnt wird. Das untere Stockwerk des Turmes, das einzige bewohnbare, wird von dem Junker Xennarodes genutzt. Es umfasst eine kleine "Halle", in der der Junker speist, eine noch kleinere Küche sowie eine zur Schlafkammer umfunktionierte ehemalige Abstellkammer. Nicht nur wegen dieses Platzmangels bemüht sich der Junker in den letzten Monden vermehrt um die Restaurierung des Turmes, immerhin steht der Turm auch als Beispiel für die Hochkönigliche Grenzwacht und deren Stärke.


Persönlichkeiten

Argam Sohn des Agram , 5 Wächter der Hochköniglichen Grenzwacht



Bedeutende Ortschaften und Bauwerke

Bedeutende Personen

Niederadel

Wappen:
ArgamStahlschaerfer.gif
Argam Sohn des Agram (Symbol Tsa-Kirche.svg7. Per 912 BF)
kompetenter Feinmechaniker, verschrobener Edler
Edler zu Xennarode (seit Ron 1028 BF)
Argam Sohn des Agram.jpg

Historische Personen

Chronik

Briefspieltexte

Erwähnungen