Aedin Jendar von Eschenquell

Aus KoschWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Häuser/Familien

Wappen blanko.svg   

Lehen/Ämter

(keine)

Orden/Kirchen/Bünde

Wappen blanko.svg   

Namen und Anrede:
Voller Name:
Aedin Jendar von Eschenquell
Andere Namen:
Rogolan-A.gifRogolan-E.gifRogolan-D.gifRogolan-I.gifRogolan-N.gif
Titulatur:
Hoher Herr
Stand und Lehen:
Stand:
Niederadelige
Militärische Ränge:
Ritter
Ämter und Würden:
Daten:
Alter:
24 Jahre
Tsatag:
21. Tsa 1020 BF (in Albernia)
Geburtshoroskop:
Aves, Levthan, Ucuri, Eidechse
Familie:
Ausbildung:
Erscheinung:
Augen:
Grün
Haare:
Rotblond
Größe:
182
Gewicht:
75
Hintergründe:
Kurzbeschreibung:
neugierig, gewitzt, beobachtend
Beziehungen:
gering
Finanzkraft:
gering
Freunde:
Besonderheiten:
ledig, Brüder Haldan und Aelfwin
Briefspiel:
Ansprechpartner:


Beschreibung

Aedin ist knappp 91 Finger groß und drahtig, wirkt aber trotz seines drahtigen und trainierten Körpers bisweilen immer noch so, als ob er nicht so recht wüßte, wohin mit seinen langen Armen und Beinen. Obwohl er isst wie ein Scheunendrescher wirkt er doch eher hager, was schon den einen oder anderen dazu gebracht hat, ihn und seine Fähigkeiten zu unterschätzen.

Rotblonde Haare, lockig, grüne Augen, ein paar Sommersprossen rund um Augen und der Nase und dazu meist ein freches Grinsen auf den dünnen Lippen - so und mit dem häufig fröhlichem Pfeifen auf den Lippen bleibt er bei vielen in der Erinnerung als ein lebenslustiger und gewitzter Kerl, der schon mal frech, aber auch abwartend und beobachtend sein kann.

Bei Turnieren etc. zeigt sich, das er über eine sehr gute Ausdauer verfügt und ein gewitzer und beobachtender Kämpfer ist. Ebenso scheint sein Schwertvater auch auf die geistige Ausbildung Wert zu legen und so weiß er neben der üblichen Kunde des Lesens und Schreibens sowie von den Göttern auch schon einiges über Geschichte und Geographie, Kriegskunst, Staatskunst und Philosophie. Ganz davon abgesehen, das er bei einer der vermutlich ausgebufftesten Boltanspielerin des nördlichen Mittelreiches eben jenes Spiel teuer erlernt, aber dabei ein wahres "Boltansgesicht" entwickelt hat, bei dem ihm keiner so genau in die Karten gucken kann.

Sein Schwertvater war mit ihm als Knappe meist gut zufrieden, aber bisweilen kann Aedin auch einen ganz ordentlichen Dickkopf haben und sich blöd anstellen. Das ist mit ein Grund für seine hohe Ausdauer, den üblicherweise ist dies dann der Anlass für eine Laufrunde den Junkerstieg runter durch die Hilsschlucht und wieder zurück - je nach Situation in normaler Kleidung oder auch mal mit Rüstung.

Wer ihn zu seiner Ausbildung als Page oder als Knappe fragt, dem wird er berichten, das die Knappenausbildung auf der Burg streng ist und ihm einiges abverlangt, er aber trotzdem große Stücke auf seinen Schwertvater hält, getreu dem Motto: "Er verlangt zwar viel, aber ist gerecht und fürsorglich als Schwertvater". Das hält Aedin natürlich nicht davon ab, bisweilen doch ganz schöne Fluchtiraden loszulassen - wiederum ein Ereignis, das Ausdauerfördernd ist, wenn er dabei erwischt wird.

Über die Jahre hinweg ist aus dem jungen Knaben ein gewitzter und aufrechter junger Mann geworden, auf den sein Schwertvater gut und gerne stolz ist.

Biographische Daten

Aedin wurde sehr jung an das Haus Eichstein gegeben, um das Kind vor den anstehenden Auseinandersetzungen im Windhag und Albernia zu schützen. Zustande kam dies aufgrund der Bekanntschaft zwischen Ibram von Eichstein und dem Vater von Aedin, Ardo von Eschenquell, die sich von früheren Begegnungen auf Turneyen kannten, aus denen eine Freundschaft erwuchs. Nach einer ersten Eingewöhnungszeit im Haus Eichstein wurde er Page von Baduars Vater Ibram und erhielt eine umfassende höfische Vorbildung ergänzt mit Waffenübungen und vielen anderen Fertigkeiten, die einem Pagen gut zu Gesicht stehen. Vor allem während seiner jungen Jahre im Haus Eichstein wurde Josmene von Eichstein, die Frau des damaligen Junkers, so etwas wie eine zweite Mutter für ihn, der er sich oft anvertraute und sie ist auch heute noch eine wichtige Bezugsperson für ihn.

Etwa 1034 BF begann es mit der Gesundheit von Ibram von Eichstein bergab zu gehen, der Junker war immer wieder mal ans Bett gefesselt. So kam es, das er sich schließlich dazu entschloss, die Aufgabe der Knappenausbildung von Aedin an seinen Sohn Baduar weiterzugeben. Dies geschah 1036 BF vor dem großen Hoftag in Rommilys. Seitdem dient Aedin Baduar als Knappe.

Die nächsten zwei Jahre waren sehr abwechslungsreich, da Aedin seinen Schwertvater bei vielen Aufträgen und Unternehmungen begleitete, die dieser im Auftrag des reisenden Kaiserhofes und der Kaiserin Rohaja übernahm und durchführte. Umso trauriger war der Anlass, der ihn und seinen Schwertvater schließlich Ende 1037 zurück zur Wasserburg Eichstein führte, den sein "Pagenvater" erlag im Ingerim 1037 BF schließlich seinen Leiden, die ihm in den letzten Jahren schon schwer zugesetzt hatten.

Aedin begleitete seinen Schwertvater in den folgenden Jahren und erlebte kleinere und größere Abenteuer gemeinsam mit seinem Schwertherrn. Gemeinsam mit diesem nahm er auch am Heerzug der Koscher gegen Halme Haffax teil und begleitete Baduar zum Reichstag nach Beilunk.

Am 15. Rondra 1041 BF schließlich erhielt er von seinem Schwertvater wohlverdient den Ritterschlag verbunden mit dem Angebot, dem Haus Eichstein als Hausritter zu dienen und nach einigen Jahren weitere Ämter zu übernehmen. Natürlich wurde der Ritterschlag gebührend gefeiert. Seine erste Reise als Hausritter führte ihn an der Seite seines Dienstherren nach Oberfels zu den Friedensverhandlungen auf Mantrasch'Mor.

Quellen

Inoffizielles

Links


Ahnen und Kinder

Ardo von Eschenquell Mutter von Aedin Jendar von Eschenquell
Wappen Aedin von Eschenquell.svg Bild blanko.svg Keilerorden Orden.svg
Aedin Jendar von Eschenquell
Symbol Tsa-Kirche.svg21. Tsa 1020 BF

Chronik

Wappen Aedin von Eschenquell.svg 21. Tsa 1020 BF:
Geburt von Aedin Jendar von Eschenquell (in Albernia).

Wappen Fuerstentum Kosch.svg Phe 1039 BF:
Mit seinem Schwertvater zieht er gegen Haffax.

Wappen Haus Eichstein.svg 15. Ron 1041 BF:
Aedin erhält seinen Ritterschlag durch seinen Schwertvater Baduar Ibram von Eichstein auf dem Großen Fürstlichen Ritterturnier 1041 zu Angbar.

Angbar-Wappen.svg 16. Ron 1041 BF:
Teilnahme am Großen Fürstlichen Ritterturnier 1041 zu Angbar (Tjoste).

Teilnahme an Turnieren

Briefspieltexte

Als Hauptdarsteller

1042 BF

Wappen Fuerstentum Kosch.svg Verlobung im Haus Askrepan
Vieska von Askrepan verlobt sich.
Kosch-Kurier 63, Rah 1042 BF / Autor(en): Baduar
Wappen Fuerstentum Kosch.svg Glückwünsche zur Verlobung
Das Haus Eichstein gratuliert zur Verlobung.
Kosch-Kurier 63, Rah 1042 BF / Autor(en): Baduar

1041 BF

Auersbrueck.gif Im Wald da ist es einsam I
Im Borrewald scheint heuer viel Betrieb zu sein
Zeit: Fir 1041 BF / Autor(en): Rainfried, Baduar, RekkiThorkarson, Geron, RobanGrobhand, Kunar
Auersbrueck.gif Im Wald da ist es einsam II
Die Gruppe wagt einen Befreiungsversuch und es kommt zu einem Kampf
Zeit: Fir 1041 BF / Autor(en): RekkiThorkarson, Geron, RobanGrobhand, Kunar
Wappen Haus Eichstein.svg Knappenglück und Knappenleid
Einer der beiden Knappen des Barons vom Rohalssteg ist beim Ringstechen in die nächste Runde eingezogen, was nicht bei allen für Erheiterung sorgt.
Zeit: 9. Ron 1041 BF am Abend / Autor(en): Baduar

1039 BF

Wappen Rommilyser Mark.svg Die Bürde des Pagen
Der Page der Junkerin fürchtet, bald in den Hinterkosch umziehen zu müssen.
Zeit: 14. Ing 1039 BF am Morgen / Autor(en): Baduar, Nale
Wappen Rommilyser Mark.svg Ein düsterer Morgen
Erste Akte der Sabotage treffen die Teilnehmer des Heerzugs und hinterlassen ihre Spuren.
Zeit: 13. Ing 1039 BF / Autor(en): Baduar, Nale
Wappen Fuerstentum Kosch.svg Ankunft und Lagerleben
Das Adelsaufgebot schlägt seine Zelte bei Steinbrücken auf.
Zeit: 1. Per 1039 BF / Autor(en): Kordan, Baduar, Nale, RekkiThorkarson, Geron

Als Nebendarsteller

1041 BF

Oberangbar.gif Ein konspiratives Treffen
Einige Adlige finden sich auf Kaisersteg zusammen
Zeit: Fir 1041 BF / Autor(en): Rainfried, Marakain, Baduar, RekkiThorkarson, Geron, RobanGrobhand, Kunar

1038 BF

Wappen Haus Eichstein.svg Auf der Fährte
Die Waffenknechte des Barons folgen der Spur der Halunken.
Zeit: 12. Pra 1038 BF am Mittag / Autor(en): Baduar

Erwähnungen

1042 BF

Wappen Fuerstentum Kosch.svg Der Keilerorden
Der Fürst stiftet einen neuen Hausorden
Kosch-Kurier 61, Eff 1042 BF / Autor(en): Geron

1041 BF

Auersbrueck.gif In Auersbrück
Halmar erkennt einen Totgeglaubten
Zeit: Fir 1041 BF / Autor(en): Rainfried, Marakain, Baduar, RekkiThorkarson, Geron, RobanGrobhand