Gidiane von Jergenquell

Aus KoschWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Symbol Tsa-Kirche.svg 10. Jhd. BF - Symbol Boron-Kirche.svg 1012 BF
Häuser/Familien

Wappen blanko.svg   

Lehen/Ämter

(keine)

Orden/Kirchen/Bünde

Wappen blanko.svg   

Neueste Briefspieltexte:
(mit dieser Person gibt es leider noch keine Briefspieltexte)
Namen und Anrede:
Voller Name:
Gidiane von Jergenquell
Stand und Lehen:
Stand:
Hochadelige
Militärische Ränge:
Daten:
Alter:
über 0 Jahre
Tsatag:
10. Jhd. BF
Borontag:
1012 BF
Familie:
Geschwister:
Lechdan (Symbol Tsa-Kirche.svg945 BF-Symbol Boron-Kirche.svg1016 BF), Gidiane (Symbol Tsa-Kirche.svg10. Jhd. BF-Symbol Boron-Kirche.svg1012 BF)
Hintergründe:
Kurzbeschreibung:
jüngere Schwester Baron Lechdans
Feinde:
Besonderheiten:
Vorbild und Tante der Selissa von Jergenquell
Briefspiel:
Ansprechpartner:
unbespielt


Beschreibung

Gidiane von Jergenquell war die jüngere Schwester des Barons Lechdan von Jergenquell. Sie brachte es bis zur Hauptfrau der Ferdoker Garde, wo auch ihre Gefährtin Alma von Herbonia diente. Nach Almas Tod in der Ogerschlacht nahm Gidiane ihren Abschied und lebte einige Zeit zurückgezogen auf der Stammburg ihrer Familie.

Im Orkkrieg folgte sie dem Heerruf des Fürsten und fiel, wie so viele Koscher Ritter, in der Schlacht am Nebelstein.




Ahnen und Kinder

Rondrian von Jergenquell Mutter von Lechdan und Gidiane von Jergenquell
Wappen blanko.svg Bild blanko.svg Wappen Mittelreich.svg
Gidiane von Jergenquell
Symbol Tsa-Kirche.svg10. Jhd. BF
Symbol Boron-Kirche.svg1012 BF
(1 Geschwister)

Chronik

Wappen blanko.svg 10. Jhd. BF:
Geburt von Gidiane von Jergenquell .

Wappen blanko.svg 1012 BF:
Tod von Gidiane von Jergenquell .

Teilnahme an Schlachten und Feldzügen