Baronie Uztrutz

Aus KoschWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Oberangbar.gif   Garnelhaun.gif   Vinansamt.gif   Birnbrosch.gif   Reichsstadt.svg   Sindelsaum.gif   Zwischenwasser.gif   Rohalssteg.gif   Fuerstenhort.gif   Baerenfang.gif   Metenar.gif   Drakfold.gif   Koschgau.gif   Uztrutz.gif   
Politik:
Obrigkeit:
Baronin Derya von Uztrutz zu Uztrutz (seit 1039 BF)
Herrschaftssitz:
Burg Alt Rudes Schild
Hauptort:
Einwohner:
3000 (Menschen, Zwerge)
Vasallenlehen:
Landschaft:
Kultur:
Religion:
Zwölfgötterkult
Handel:
Honig, Blutfelsengestein, Holz
Besonderheiten:
Mischung aus idyllischem Hinterland und rauhen Piratenverstecken am Fluss
Infrastruktur:
Größte Ortschaften:
Bedeutende Burgen und Güter:
Wege:
Der Große Fluss, Fähre nach Bragahn
Briefspiel:
Ansprechpartner:
unbespielt
Kennziffer:
Kos-I-14
Burg.svg   Gebaeude.svg   Wappen blanko.svg   Markt.svg   Burg.svg   

Beschreibung

Baronie im Süden der Grafschaft. Immer wieder ragen in Uztrutz jähe Felsenformationen auf, die Ausläufer der Koschberge, von denen jedoch ein liebliches Hinterland mit dem weitausgestreckten Praiosblumenfeldern und dem idyllischen Pirkensee umschlossen ist. Wichtigste dieser Felsformationen sind die verrufen Blutfelsen, die sich von der Biegung des Großen Flusses bei der Feste Herolds Wacht entlang des Ufers nach Westen erstrecken. Überhaupt ist das nördliche Ufer anders als die südliche, ferdoker Seite von Felsen gesäumt, im Wasser müssen Schiffer gefährliche Hindernisse wie die Haiflosse und den Drachenzahn umschiffen. Einzige Anlegestelle ist bei normalem Wasserstand das Dorf Pahlûn.

Da sich der verstorbene Baron in den letzten Jahren nur seiner Hundezucht widmete, liegt hier einiges im Argen und so mancher Strauchdieb treibt in den dichten Wäldern ungestraft sein Unwesen. Die neue Baronin ist zur Zeit eher damit beschäftigt unliebsame Niederadelige, die sich während der Uztrutzer Umtriebe auf die "falsche Seite" stellten, ihre Macht spühren zu lassen und kümmert sich wenig um Belange der Baronie.

Siedlungen

  • Uztrutz - Hauptstadt, zwiespältige Stimmung
  • Fünfbrunnen - friedliches Bauerndorf,
  • Pirkensee - verschlafener Ort
  • Knutenholz - Holzfällerweiler
  • Pahlûn - angeblich von ehemaligen Flusspiraten besiedelt, am Rand der Blutfelsen
  • Rhaunen - Handelsflecken am Großen Fluss gegenüber der Baronie Moorbrück, zweitgrößter Ort
  • Arzcorn - in den Fels getriebener Zwergenort, bekannt für Honig
  • Bochswies - Gut im Umland von Fünfbrunnen

Burgen und Schlösser

  • Alt Rudes Schild - einstige Kaiserpfalz und ehemaliger Hort der Reichsinsignien, heute bewohnbarer Teil Sitz des Barons
  • Herolds Wacht - Edlensitz am Großen Fluss

Gewässer

Unterlehen

Sonstige Orte

Persönlichkeiten

Umgebung

Westen
Nordmarken
Norden
Koschgau, Drakfold
Osten
Nadoret, Moorbrück
Süden
Bragahn, Drift
Alte Karte der Baronie Uztrutz (aus Kosch-Kurier 12)

Quellen

Offizielles

  • Am großen Fluß S. 140

Inoffizielles


Baronien im Kosch Kosch-Wappen-50px.jpg

Grafschaft Wengenholm

Albumin | Auersbrück | Grafenland | Koschim | Twergentrutz | Greifenpass | Bärenklamm | Geistmark

Grafschaft Hügellande

Oberangbar | Garnelhaun | Vinansamt | Birnbrosch | Angbar | Sindelsaum | Zwischenwasser | Rohalssteg | Fürstenhort | Bärenfang | Metenar | Drakfold | Koschgau | Uztrutz

Grafschaft Ferdok

Stadt Ferdok | Mark Ferdok | Nadoret | Dunkelforst | Herbonia | Moorbrück | Stanniz | Hammerschlag | Waldwacht | Bragahn | Roterz | Drift | Lûr


Adelskalendarium - Geographie