Thurescha Tochter der Tantalla

Aus KoschWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Häuser/Familien

(keine)

Lehen/Ämter

(keine)

Orden/Kirchen/Bünde

Wappen Mittelreich.svg   

Namen und Anrede:
Voller Name:
Thurescha Tochter der Tantalla
Stand und Lehen:
Stand:
Freie
Daten:
Alter:
80 Jahre
Tsatag:
962 BF
Erscheinung:
Augen:
grün
Haare:
silber-weiß
Größe:
1,28
Hintergründe:
Kurzbeschreibung:
sturköpfig, misstrauisch, umtriebig
Briefspiel:
Ansprechpartner:

Beschreibung

Bis zur Auflösung der Einheit war Thurescha Mitglied der Angbarer Sappeure und machte mit dieser Einheit den Borbarad-Krieg mit. Nachdem das Regiment wegen der verheerenden Verluste aufgelöst worden war, ließ sie sich zunächst wieder in der Nähe von Angbar nieder, doch schon bald darauf meldete sich die Abenteuerlust wieder. Thurescha fühlte sich zu jung, um schon sesshaft zu werden, zu heiraten und ein paar kleine Angroschim in die Welt zu setzen, daher meldete sie sich kurz entschlossen für die Moorbrücker Neusiedlung. Mit ihrer umtriebigen, von der militärischen Ausbildung geprägten Art fiel es ihr leicht, die Sympathien des Ritters Roban Grobhand von Koschtal zu gewinnen, und ihr Ziel ist es, die Siedlung Hohentrutz nach und nach zu einer regelrechten Festung auszubauen - wobei in ihren Plänen ein guter Teil davon in dem Hügel liegen wird und nicht darauf. Bei ihrer Arbeit trifft man sie fast nie ohne ihren treuen Klappspaten, der ihr Waffe und Werkzeug (und in finsteren Stunden sogar geduldiger Zuhörer) gleichermaßen ist. Zu schaffen macht ihr seit den Erlebnissen an der Trollpforte eine beinahe panische Angst vor Zauberei. Im Alltag äußert sich das nur in gesteigertem Misstrauen gegenüber jedem Zauberwirker, das vielen Angroschim eigen ist. Häufigstes Ziel dieses Misstrauens ist die ebenfalls in Hohentrutz ansässige Magierin Danja Salderken, von Thurescha abfällig als "Draxgroschna" (Drachentochter) tituliert. Wird Thurescha hingegen direkt mit finsterer Zauberei konfrontiert, gerät sie in panische Furcht, schlägt um sich oder ergreift augenblicklich die Flucht.

Briefspieltexte

Briefspieltexte


Erwähnungen