Koscher Reinheitsgebot

Aus KoschWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Braugreve © M. Lorber

Höchst wichtige Regel der Koscher Braukunst, die besagt, dass für richtiges Bier nur die Zutaten Hopfen, Malz und Wasser verwendet werden dürfen. Über die Einhaltung wachen die Braugreven.

Erlassen wurde sie im Jahre 40 BF, durch Fürstin Garethia vom Eberstamm, nachdem zuvor die Unsitte statt gutem Bier berauschendes "Hexenbräu" mit wilden Zutaten anzubieten überhand genommen hatte.

Quellen