Hogir Sohn des Harosch

Aus KoschWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Häuser/Familien

(keine)

Lehen/Ämter

(keine)

Orden/Kirchen/Bünde

Wappen Koenigreich Kosch.svg   

Namen und Anrede:
Voller Name:
Hogir Sohn des Harosch
Andere Namen:
Rogolan-H.gifRogolan-O.gifRogolan-G.gifRogolan-I.gifRogolan-R.gif
Stand und Lehen:
Stand:
Bürger
Militärische Ränge:
Daten:
Alter:
159 Jahre
Tsatag:
883 BF
Erscheinung:
Haare:
rot
Hintergründe:
Kurzbeschreibung:
besonnener Hauptmann der Bergschützen
Briefspiel:
Ansprechpartner:
unbespielt

Beschreibung

Hogir ist Kommandeur der Fürstlichen Bergschützen. Der rotbärtige Ambosszwerg macht bereits mit seiner gesamten Erscheinung einen kriegerischen Eindruck. Sein wallender Bart sowie seine abgewetze Rüstung vermitteln das Bild eines hitzköpfigen Kämpfers. Tatsächlich ist Hogir aber ein besonnener Anführer, der auf Feldbefestigungen und überlegtes Vorgehen setzt. Gegenüber seinen Männern und Frauen schlägt er meist den richtigen Ton an und so lieben die Bergschützen ihren raubeinigen Hauptmann. Nicht zuletzt auch deshalb, weil Hogir sich nicht zu schade ist, auch selbst mit anzupacken.

Bei der 2. Belagerung der Stolzenburg bewies Hogir einmal mehr seinen guten Ruf, als seine Wurfmaschinen durch ihr konzentriertes Feuer eine Bresche in die Mauer schlugen.

Teilnahme an Schlachten und Feldzügen

Briefspieltexte

Briefspieltexte


Erwähnungen