Entensteger Land

Aus KoschWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen blanko.svg   Wappen blanko.svg   Wappen blanko.svg   Wappen blanko.svg   Wappen blanko.svg   Wappen blanko.svg   Gutshof.svg   Gutshof.svg   Gutshof.svg   Gutshof.svg   Gutshof.svg   Gutshof.svg   Gutshof.svg   Wappen blanko.svg   

Neueste Briefspieltexte:
(aus diesem Lehen gibt es leider noch keine Briefspieltexte)
Politik:
Obrigkeit:
Einwohner:
450 (50 Zwerge)
Infrastruktur:
Größte Ortschaften:
Entensteg (200 EW)
Briefspiel:
Ansprechpartner:
unbespielt
Kennziffer:
Kos-I-06-02
Dorf.svg   

Beschreibung

Im äußersten Nordwesten der Baronie Sindelsaum gelegen liegt das Entensteger Land entlang der Reichsstraße III, die sich auf ihrem Weg vom Greifenpass nach Angbar hier entlang windet. Größte Ansieldung ist der Ort Entensteg, welcher in der Vorburg, der gleichnamigen, Burg entstanden ist. Auf Burg Entensteg residiert das stolze Junkergeschlecht derer von Entensteg.

Die südliche Hälfte des Junkerguts wird von den undurchdringlichen Ausläufern des Baduarforsts bedeckt.

Bedeutende Ortschaften und Bauwerke

Dorf.svg Dörfer

Entensteg - Hauptort und Burg des gleichnamigen Junkerguts (200 Einwohner)

Karte des Lehens


Bedeutende Personen

Niederadel

Familie:
Wappen Haus Entensteg.svg
Birgon von Garnelhaun (Symbol Tsa-Kirche.svg985 BF)
zurückgezogener Junkersgemahl
Familie:
Wappen Haus Entensteg.svg
Furgund von Entensteg (Symbol Tsa-Kirche.svg989 BF)
versucht die alte Junkersburg wieder in Stand zu setzen
Junkerin zu Entensteg (seit 1027 BF)
Familie:
Wappen Haus Entensteg.svg
Gurnhild von Entensteg (Symbol Tsa-Kirche.svg1013 BF)
zweitgeborene Tochter der Junkerin Furgund
Gurnhild von Entensteg MB.jpg

Chronik

Wappen blanko.svg 907 BF:
Helrich von Entensteg wird Junker zu Entensteg.

Wappen blanko.svg unbekannt:
Rudegar von Entensteg wird Junker zu Entensteg.

Wappen blanko.svg 1027 BF:
Furgund von Entensteg wird Junkerin zu Entensteg.

Kalendarium

Wappen Kennziffer Lehen Einwohner Lehensherr Benutzer Ebene
Wappen blanko.svg Kos-I-06-02 Entensteger Land 450 Junkerin Furgund von Entensteg zu Entensteg (seit 1027 BF) Junkerskrone2.svg
Wappen blanko.svg Kos-I-06-22 Entensteg 200 Bespielt.svg Dorf.svg

Raulskrone2.svg Kaiserliches Lehen Fuerstenkrone2.svg Lehen des Provinzherrn Grafenkrone2.svg Gräfliches Lehen Baronskrone2.svg Freiherrliches Lehen Junkerskrone2.svg Lehen eines Junkers Edlenkrone2.svg Lehen eines Edlen Kirchenkrone2.svg Kirchliches Lehen Hof.svg Hof

Briefspieltexte

Hauptrolle
Nebenrolle
Sonstige

Briefspieltexte

Als Handlungsort

Erwähnungen

Navigationsleite Baronie Sindelsaum

Orte und Dörfer
Sindelsaum - Hügelsaum - Stippwitz - Heimthal - Entensteg - Entensteg - Mistelstein - Barabein - Birkenhain
Junkergüter
Stippwitzer Land - Entensteger Land - Stielzbruker Land - Heimthaler Land - Mistelsteiner Land - Eichenholtzer Klosterland
Ritter und Edlengüter
Blumenholtz - Eulensang - Beilklamm - Hügelsaum - Dachswies - Fürstlich Apfelwies - Wurzelschlag - Grobenwies - Schröterbach - Kordanswies
Burgen, Schlösser und Befestigte Plätze
Burg Barabein - Schloss Stippwitz - Dachsbau, Baronssitz - Thurm Has - Burg Entensteg - Villa Espensee - Herrenhäuser in Mistelstein und Apfelwies
Gewässer, Wälder & Wege
Sindel - Angbarer See - Espensee - Lubra - Baduarforst - Dachswald - Storchenau - Reichsstraße III - Grevensteig - Baduarsteig
Adelshäuser
Sindelsaum - Has von Hügelsaum - Entensteg - Stippwitz - Stielzbruk - Treublatt - Bärenstieg - Rohenforsten - Bardostein - Eichental - Ödenhof - von den Silberfällen - vom Kargen Land - Butterbös
Familien und Hügelzwergensippen
Wamsler - Hackler - Sirbensack - Topfler - Tempeltreu - Sternhagel - Silberhaar - Siebenrüb - Apfelbach - Dornenstrauch
Von Handel und Wandel
Eisner-Werkschaft des Angbarer Landes - Sindelsaumer Rösser - Sindelsaumer Handelswaren - Handelshaus Beutelstein - Hügelpüschel
Kultur, Personen und sonstiges
Geschichte Sindelsaums - Personen in Sindelsaum - Sindelsaum - Dramatis Personae - Sindelsaumer Kalender - Bewaffnete in Sindelsaum - Sindelsaumer Baronshof