Blumenholtz

Aus KoschWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Neueste Briefspieltexte:
(aus diesem Ort gibt es leider noch keine Briefspieltexte)
Namen:
Rogolan-B.gifRogolan-L.gifRogolan-U.gifRogolan-M.gifRogolan-E.gifRogolan-N.gifRogolan-H.gifRogolan-O.gifRogolan-L.gifRogolan-T.gifRogolan-Z.gif
Politik:
Obrigkeit:
Einwohner:
50
Infrastruktur:
Bedeutende Burgen und Güter:
Blumenholtz (50 EW)
Briefspiel:
Ansprechpartner:
unbespielt
Kennziffer:
Kos-I-06-05

Beschreibung

Der Blumenholtzer Herrensitz

Unweit der Lubra und kaum eine Stunde von Angbar entfernt liegt das verschlafene Nest Blumenholtz. Ein lichter Wald gab dem Ort seinen Namen, denn zwischen den Bäumen wachsen erstaunlich viele Blumen. An und für sich ist das Dorf ein Gutshof, doch davon sieht man nicht viel. Der Herrensitz besteht aus einem freundlichen Fachwerkhaus.

Der kleine Rosengarten des Herrenhauses wird seit dem Tod des Belch von Stedtler vom Verwalter Torosch Siebenrüb mit Hingabe gepflegt. Der Hügelzwerg will so die Erinnerung an den freundlichen Ritters am Leben erhalten.

Bedeutende Ortschaften und Bauwerke

Bedeutende Personen

Sonstige

Torosch Siebenrüb (Symbol Tsa-Kirche.svgunbekannt)
Verwalter auf Gut Blumenholtz
Verwalter zu Blumenholtz (seit unbekannt)

Historische Personen

Niederadel

Firntraut von Ödenhof (Symbol Tsa-Kirche.svg970 BF-Symbol Boron-Kirche.svg16. Ron 1033 BF)
grobe Ritterin
Ritter zu Blumenholtz (unbekannt bis 1033 BF)
Belch von Stedtler (Symbol Tsa-Kirche.svgunbekannt-Symbol Boron-Kirche.svg23. Ing 1027 BF)
zurückgezogener Adliger

Chronik

Wappen blanko.svg unbekannt:
Firntraut von Ödenhof wird Ritter zu Blumenholtz.

Wappen blanko.svg unbekannt:
Torosch Siebenrüb wird Verwalter zu Blumenholtz.

Wappen blanko.svg 1033 BF:
Vieska von Ödenhof wird Ritter zu Blumenholtz.

Navigationsleite Baronie Sindelsaum

Orte und Dörfer
Sindelsaum - Hügelsaum - Stippwitz - Heimthal - Entensteg - Entensteg - Mistelstein - Barabein - Birkenhain
Junkergüter
Stippwitzer Land - Entensteger Land - Stielzbruker Land - Heimthaler Land - Mistelsteiner Land - Eichenholtzer Klosterland
Ritter und Edlengüter
Blumenholtz - Eulensang - Beilklamm - Hügelsaum - Dachswies - Fürstlich Apfelwies - Wurzelschlag - Grobenwies - Schröterbach - Kordanswies
Burgen, Schlösser und Befestigte Plätze
Burg Barabein - Schloss Stippwitz - Dachsbau, Baronssitz - Thurm Has - Burg Entensteg - Villa Espensee - Herrenhäuser in Mistelstein und Apfelwies
Gewässer, Wälder & Wege
Sindel - Angbarer See - Espensee - Lubra - Baduarforst - Dachswald - Storchenau - Reichsstraße III - Grevensteig - Baduarsteig
Adelshäuser
Sindelsaum - Has von Hügelsaum - Entensteg - Stippwitz - Stielzbruk - Treublatt - Bärenstieg - Rohenforsten - Bardostein - Eichental - Ödenhof - von den Silberfällen - vom Kargen Land - Butterbös
Familien und Hügelzwergensippen
Wamsler - Hackler - Sirbensack - Topfler - Tempeltreu - Sternhagel - Silberhaar - Siebenrüb - Apfelbach - Dornenstrauch
Von Handel und Wandel
Eisner-Werkschaft des Angbarer Landes - Sindelsaumer Rösser - Sindelsaumer Handelswaren - Handelshaus Beutelstein - Hügelpüschel
Kultur, Personen und sonstiges
Geschichte Sindelsaums - Personen in Sindelsaum - Sindelsaumer Kalender - Bewaffnete in Sindelsaum - Sindelsaumer Baronshof