Stiller Grund

Aus KoschWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Südspitze des Angbarer Sees ist ein seltsames Gelände, bei dem man häufig nicht recht weiß, wo Land und wo Wasser ist. Rechtschaffene Leute meiden die Gegend. Manchmal blitzen im sumpfigen Wasser Waffen und Gold von toten Kriegern aus alter Zeit, die man zuweilen gar stöhnen und klagen hört.

Hier schlug das Heer des Hochkönigs Ambros Sohn des Aragax das des Schwarzmagiers Zulipan von Punin, wobei jedoch beide Anführer den Tod fanden (Schlacht am Stillen Grund). Ambros' Seelenfeuer wurde durch ein Angroschwunder in jüngster Zeit geborgen und leitete die Zwergenheit im Streit wider die neuen Schergen Borbarads, doch soll der Fluch des Stillen Grundes noch nicht gänzlich gebrochen sein, wo doch so viele durch Waffen und böse Magie hier starben. Noch manche finstere Hinterlassenschaft von Zulipans Heer wird im brackigen Wasser vermutet.

  • AB 75 Seite 11 (Zwergenbund gegen Borbarad, Seelenfeuer Ambros')