Morwald Gerling

Aus KoschWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Häuser/Familien

(keine)

Lehen/Ämter

Moorbrueck.gif   

Orden/Kirchen/Bünde

(keine)

Namen und Anrede:
Voller Name:
Morwald Gerling
Stand und Lehen:
Stand:
Hochadelige
Lehen:
Vogt von Moorbrück (seit 1032 BF)
Ämter und Würden:
Ämter:
Gräflicher Gesandter von Ferdok bis 1032 BF
Daten:
Alter:
62 Jahre
Tsatag:
980 BF
Erscheinung:
Augen:
braun
Haare:
grau-ehemals schwarz
Größe:
1,65
Hintergründe:
Kurzbeschreibung:
exzellenter Diplomat
Feinde:
Ardat Weissenfelser (mag Gerlings Phexische Methoden nicht), Darian Grantel von Grantelweiher (vertrieb Gesandten aus seinem Land), Dajin von Nadoret
Besonderheiten:
kümmerliche Barttracht
Briefspiel:
Ansprechpartner:
unbespielt
Moorbrueck.gif
Wappen blanko.svg
Morwald Gerling
Vogt seit 1032 BF
Wappen blanko.svg

Beschreibung

Morwald Gerling ist der wohl wichtigste Diplomat in den Diensten des Grafen von Ferdok. Der wendige, undurchsichtige und recht genussfreudige Gerling mag keiner der engsten Freunde des bodenständigen Grafen sein, doch kommt er nicht umhin die erfolgreichen Verhandlungen des erfahrenen Secretarius zu schätzen. Es heißt, es gibt kaum einen zweiten, der über ein derart zuverlässiges und weitreichendes Netz an Informanten und "Freunden" in der Grafschaft verfügt.

So werden ihm gute Verbindungen an den Fürstenhof, zum Albenhuser Bund und zur Phex-Kirche, zu den Alttreuen und selbst ins Bergkönigreich Tosch Mur nachgesagt.

Werdegang

Dem aus Garetien stammenden Gerling gelang es vor Jahren den sonst so sparsamen Graf Growin davon zu überzeugen, dass es für einen mittelreichischen Grafen und Reichs-Cammer-Richter unerlässlich ist einen diplomatischen Berater an der Seite zu haben. Growin beschloss dem dicken Mann eine Chance zu geben. Anfangs nahm der Graf Gerling nicht für voll, da dieser nur ein lächerlich kleines Bärtchen zur Schau trug, aber Gerling gelang es sein Geschick im Umgang mit den windigen garetischen und almadaner Nachbarn unter Beweis zu stellen - und sogar zu seinen Vettern, den Ambosszwergen, hat Growin ihn bereits gesandt.

Inzwischen erledigt Gerling einen Gutteil der Korrespondenz des Grafen, wird von diesem aber auch mit diplomatischen Missionen betraut. Seine Stellung hat ihm allerdings auch Neider eingebracht, die Gerling mit dem Spitznamen "Grolm" bedacht haben.

Die vorerst letzte Mission führt ihn nach Moorbrück, wo Gerling einst von Baron Darian Grantel von Grantelweiher gedemütigt wurde. Nun ist er nach dem gewaltsamen Tod des Barons dorthin zurückgekehrt, um die Verhältnisse in dem leidgegprüften Lande neu zu ordnen und die Moorbrücker Neusiedlung zu betreuen.

Zu seinem Gefolge gehört die Schreiberin Devota Lichterlohe.

Drakensang

In Drakensang treffen die Helden im Umfeld der Episode von Tallon auf Gerling.

Meisterinformationen

Gerling war mitnichten Zeit seines Lebens nur Diplomat. In seinen jungen Jahren war er Mitglied der KGIA, bis er in die Dienste des Grafen Growin trat und für diesen dann allerlei geheime Aufträge erledigte. Unter anderem geht die Aufdeckung der Umtriebe des Reichsverräters Dajin von Nadoret 1 auf sein Konto. Gerling spricht über diesen Teil seines Lebens jedoch nie und gibt sich oft weinerlicher als er in Wirklichkeit ist. Das führt häufig dazu, dass er unterschätzt wird. Ein Umstand, den Gerling auszunutzen weiß. Dass er sich mit der Schwester seines früheren Feindes Dajin versteht, ist ein weiterer Beweis für seine taktischen und diplomatischen Fähigkeiten.

Quellen

Offizielles

Links

Teilnahme an Schlachten und Feldzügen

Briefspieltexte

Briefspieltexte


Erwähnungen