Mieltra der Löwe

Aus KoschWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Häuser/Familien

(keine)

Lehen/Ämter

(keine)

Orden/Kirchen/Bünde

Symbol Rondra-Kirche.svg   

Mieltra.JPG
Mieltra der Löwe (1025 BF) © BB
Namen und Anrede:
Andere Namen:
Mieltra der Löwe
Titulatur:
Ew. Gnaden
Stand und Lehen:
Stand:
Rondra-Geweihte
Kirchliche Ränge:
Daten:
Alter:
61 Jahre
Tsatag:
9. Tra 981 BF
Geburtshoroskop:
Nandus, Levthan, Aves, Gans
Familie:
Ehegatte(n):
Erscheinung:
Augen:
blau
Haare:
weiß
Größe:
1,87
Hintergründe:
Kurzbeschreibung:
alternder Rondragweihter
Besonderheiten:
zwei Kinder
Briefspiel:
Ansprechpartner:

Beschreibung

Nur noch wenige Geweihte der Rondra zählt die Rondra-Kirche im Kosch, und einer von ihnen, den das Schicksal nicht bestimmt hat, in den Schlachten der jüngeren Vergangenheit zu fallen und seinen Platz an Rondras Tafel einzunehmen, ist Mieltra. Wegen seines ungestümen Kampfstils und seines lauten Kampfgebrülls erhielt er schon in den Tagen seiner Knappenschaft den Beinamen "der Löwe" - vielleicht auch wegen seines blonden Haars und Bartes. Doch was weiland mehr aus Spott geschah, ist heute ein erfürchtig genannter Beiname, denn Mieltra ist hoch geachtet in seiner Kirche und wird vor allem als Lehrmeister geschätzt - wie etwa der fast gleichaltrige Bolzer von Stanniz-Zweizwiebeln. Mieltra der Löwe hält sich häufig in Angbar auf, doch besucht er auch hin udn wieder seine Familie im bragahnischen Warneburg.

Für ein Findelkind aus Angbar hat es Mieltra weit gebracht - und seine Herkunft schadet ihm heute nicht mehr.

Teilnahme an Schlachten und Feldzügen

Briefspieltexte

Briefspieltexte


Erwähnungen