Korisande von Lutzenstrand

Aus KoschWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Symbol Tsa-Kirche.svg 18. Fir 1005 BF - Symbol Boron-Kirche.svg Rah 1039 BF
Häuser/Familien

Wappen blanko.svg   

Lehen/Ämter

Wappen blanko.svg   

Orden/Kirchen/Bünde

Wappen Mittelreich.svg   

Namen und Anrede:
Voller Name:
Korisande von Lutzenstrand
Titulatur:
Euer Wohlgeboren
Stand und Lehen:
Stand:
Niederadelige
Lehen:
Ritterin zu Lutzenstrand (1032 BF-1039 BF)
Daten:
Alter:
34 Jahre
Tsatag:
18. Fir 1005 BF
Geburtshoroskop:
Simia, Marbo, Kor, Eisbär
Borontag:
Rah 1039 BF
Familie:
Geschwister:
Khele (Symbol Tsa-Kirche.svg10. Jhd. BF-Symbol Boron-Kirche.svg24. Per 1027 BF), Korisande (Symbol Tsa-Kirche.svg18. Fir 1005 BF-Symbol Boron-Kirche.svgRah 1039 BF)
Erscheinung:
Augen:
blau
Haare:
dunkelblond
Größe:
165
Hintergründe:
Kurzbeschreibung:
bei Reitunfall versehrt
Briefspiel:
Ansprechpartner:
unbespielt
[[|40px]]
Korisande von Lutzenstrand
Ritterin 1032 BF-1039 BF
Wappen blanko.svg

Beschreibung

Korisande von Lutzenstrand wurde im Jahre 1005 BF als zweitältestes Kind von Ritter Leubold von Lutzenstrand und seiner Gattin Alma Traviata von Lutzenstrand geboren. Sie trat wie ihre ältere Schwester Khele in die Dienste der Ferdoker Lanzenreiterinnen, kaum dass sie alt genug war, die Ausbildung in der unweit gelegenen Stadt zu beginnen.

Nachdem die Familie mit dem Tod von Leubold von Lutzenstrand im Jahr 1022 BF und dem Verlust von Khele von Lutzenstrand in der Schlacht vor Wehrheim 1027 BF zwei Schicksalsschläge hinnehmen musste, bereitete sich Korisande zwar auf den Gedanken vor, eines Tages selbst das Rittergut zu leiten. Da ihre Mutter jedoch noch bei guter Gesundheit war, wähnte sie diesen Tag in weiter Ferne und hoffte, bis dahin noch in vielen Schlachten für das Reich zu kämpfen und Rondra zu dienen.

Ihr persönliches Schicksal ereilte sie, als bei einem Übungsritt ihr Pferd stürzte und bei diesem Unfall ihr linkes Bein mehrfach gebrochen wurde, so dass sie auch nach langer Behandlung lediglich wieder gehen lernte. Kämpfen, schnelles Reiten oder Ähnliches werden ihr in der Zukunft verwehrt sein. Als ihr dies bewusst wurde, nahm sie ihren Abschied von den Ferdoker Lanzerinnen, blieb aber bis auf weiteres in der Stadt, haderte mit ihrem Unglück und versuchte es mit viel Ferdoker Bier herunterzupülen.

Im Tsa 1032 beschloss Korisandes Mutter, dass sie sich von den weltlichen Belangen zurückziehen und dem Dreischwesternorden in Gormel beitreten würde. Korisande war nun mit gerade einmal 27 Götterläufen die neue Ritterin von Lutzenstrand geworden.

Korisande zog, trotz ihres Beines, beim Heerzug gegen Haffax mit und kam bei den Kämpfen um Flussbuckel ums Leben.

Teilnahme an Schlachten und Feldzügen


Briefspieltexte

Briefspieltexte


Erwähnungen