Kaiserliche Inseln

Aus KoschWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kaiserliche Inseln
Wappen Karte
Status: unbespielt
Geographie
Reich: Mittelreich
Provinz: Fürstentum Kosch
Grafschaft: Hügellande
Baronie: Zwischenwasser
Statistik
Einwohnerzahl: ca. 20
Politik
Lehensherr/in: Kaiserin Rohaja von Gareth
Sonstiges
Handelswaren: Fische
Verkehrswege: Boote
Stichworte: Kaiserliches Lehen im Angbarer See

Beschreibung

Kleine Inselgruppe im Nord-Osten des Angbarer Sees, unweit des Grafenschlosses Grauensee. Wurde angeblich bereits von Kaiser Valpo besucht, unter Perval zu einem kaiserlichen Landsitz ausgebaut und vor allem von Bardo und Cella für ihre Lustflotte genutzt.

Besteht aus den Inseln Pervalia (mit dem gleichnamigen Kaisergut), Cellastein (mit kleinen Rahjatempel - einst gestitftet von Kaiserin Cella von Gareth, Elbenstein (angeblich Wohnort der weißen Nymphe), Wittenstein und Nachtreigen. Die Namen der Inseln werden seit den Zeiten Bardo und Cellas als Edlentitel auf Lebenszeit an verdiente Freunde des Kaiserhauses verliehen. Fürst Blasius ernannte seinerzeit seinen Sohn zum Land-Edlen über das damals völlig vergessene Pervalia - das "Gut" besteht jedoch vor allem aus den Fischgründen um die Insel herum, was dem Titel eine gewisse Ironie verleiht.

Burgen und Schlösser

Lehen

Die Kaiserlichen Inseln. © M. Lorber

Persönlichkeiten

Bedeutende Ortschaften und Bauwerke

Bedeutende Personen

Niederadel

Familie:
Wappen Haus Cellastein.svg
Lehen/Amt:
Wappen Haus Cellastein.svg
Mitglied:
Symbol Rahja-Kirche.svg
Therunbold von Cellastein (Symbol Tsa-Kirche.svg988 BF)
Laiendiener Rahjas
Reichsedler zu Cellastein (seit unbekannt)

Historische Personen

Chronik

Briefspieltexte

Als Handlungsort


Erwähnungen