Handelshaus Beutelstein

Aus KoschWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Handelshaus Beutelstein existiert ungefähr seit den kaiserlosen Zeiten damals stiegen sie quasi über Nacht von kleinen Krämern zu einflussreichen Händlern auf, als sie die Lücke füllten, welche die Familie Wichtelberg hinterlassen hatte. Sie verdienten viel Gold am Krieg, verloren jedoch nach dem Ende “Kaiser“ Porquids viel an Boden. Nachdem sie anfangs versuchten den Einfluss des Handelshauses Stippwitz zu begrenzen arrangierten sie sich schließlich mit diesen und wurden mehr und mehr abhängig von den reichen Aufsteigern. Mittlerweile ist das Handelshaus Beutelstein wenig mehr als ein Zulieferer für die Stippwitzens. Andere Handelspartner gibt es kaum. Das Haus macht dennoch gute Gewinne, da es über wichtige Kontakte zu den Erzzwergen von Koschim verfügt und den Stippwitzens so den Zugang zu den begehrten Rohstoffen aus den Koschbergen öffnet. Andere Handelsunternehmungen der Beutelsteins, etwa in Fürstenhort tolerieren die Stippwitzens daher, denn letztlich leben beide Seiten mit dem jetzigen Zustand sehr gut. Kaum auszudenken was geschähe, wenn die Beutelsteiner fortan mit Odoardo Markwardt zusammenarbeiten würden.

Leiter des Handelshauses ist derzeit der ernste Erzzwerg Barosch Sohn des Fergolax. Der einstige Buchführer führte über viele Jahrzehnte die Geschäfte und zahlte schließlich 1033 BF den Erben Anghalm Beutelstein aus, um fortan die Geschäfte gänzlich führen zu können. Seine guten Kontakte nach Koschim stellen die Existenzgrundlage des Handelshauses dar.

In Sindelsaum betreibt das Handelshaus einen gut sortierten Ausrüstungsladen, der auch erfreulich günstig ist. Bei ausgefallenen Wünschen kann es jedoch einige Zeit dauern bis "Der Beutelsteiner" die Ware auftreiben kann.

Meisterinformationen

Anteilseigner am Handelshaus sind unter anderem: Edelfried von Butterbös 1, das Haus Has von Hügelsaum 2, das Haus Sindelsaum 3 (bis 1032), die Sippe Sternhagel 4 und die Sippe Apfelbach 5.
Navigationsleite Baronie Sindelsaum

Orte und Dörfer
Sindelsaum - Hügelsaum - Stippwitz - Heimthal - Entensteg - Entensteg - Mistelstein - Barabein - Birkenhain
Junkergüter
Stippwitzer Land - Entensteger Land - Stielzbruker Land - Heimthaler Land - Mistelsteiner Land - Eichenholtzer Klosterland
Ritter und Edlengüter
Blumenholtz - Eulensang - Beilklamm - Hügelsaum - Dachswies - Fürstlich Apfelwies - Wurzelschlag - Grobenwies - Schröterbach - Kordanswies
Burgen, Schlösser und Befestigte Plätze
Burg Barabein - Schloss Stippwitz - Dachsbau, Baronssitz - Thurm Has - Burg Entensteg - Villa Espensee - Herrenhäuser in Mistelstein und Apfelwies
Gewässer, Wälder & Wege
Sindel - Angbarer See - Espensee - Lubra - Baduarforst - Dachswald - Storchenau - Reichsstraße III - Grevensteig - Baduarsteig
Adelshäuser
Sindelsaum - Has von Hügelsaum - Entensteg - Stippwitz - Stielzbruk - Treublatt - Bärenstieg - Rohenforsten - Bardostein - Eichental - Ödenhof - von den Silberfällen - vom Kargen Land - Butterbös
Familien und Hügelzwergensippen
Wamsler - Hackler - Sirbensack - Topfler - Tempeltreu - Sternhagel - Silberhaar - Siebenrüb - Apfelbach - Dornenstrauch
Von Handel und Wandel
Eisner-Werkschaft des Angbarer Landes - Sindelsaumer Rösser - Sindelsaumer Handelswaren - Handelshaus Beutelstein - Hügelpüschel
Kultur, Personen und sonstiges
Geschichte Sindelsaums - Personen in Sindelsaum - Sindelsaumer Kalender - Bewaffnete in Sindelsaum - Sindelsaumer Baronshof