Garten des Ruhms Frans

Aus KoschWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
„einige gebundene Dämonen“ ist keine Zahl.
Burg.svg   Markt.svg   Gebaeude.svg   Wappen blanko.svg   Burg.svg   
Neueste Briefspieltexte:
(aus diesem Ort gibt es leider noch keine Briefspieltexte)
Lage:
In den Sümpfen Westuztrutzs
Politik:
Einwohner:
einige gebundene Dämonen
Briefspiel:
Ansprechpartner:
unbespielt
Kennziffer:
Kos-I-14(Heg)

Beschreibung

Nördlich des Städtchens Drift, im westlichen Teil der Baronie Uztrutz liegen mitten in einem großen Sumpfgebiet verfallene Gemäuer aus uralter Zeit. Unzugänglich und halb versunken, verirrt sich kaum jemand hierher. Eine üble Aura liegt über dem ganzen Gebiet, sodass es von den wenigen Einheimischen der Umgebung abergläubisch gemieden wird.

Die vereinzelten Forschungsexpeditionen die hierher unternommen wurden, wollen in diesen Ruinen den „Hortus Gloriae Franianis“ identifiziert haben. Nach einhelliger Meinung der Historiker soll es sich hierbei um eine magische Forschungsstätte des bosparanischen Reichs gehandelt haben in der an den finstersten und verwerflichsten Spielarten der Magie – Dämonologie, Nekromantie und Chiemärologie – geforscht wurde. Noch heute sollen aus den Niederhöllen beschworene Schrecken in den Ruinen lauern – So zumindest steht es in den Berichten der wenigen Besucher dieser Stätte.

Bis ins Jahr 1015 BF haben Elfen der Sturmwächter-Sippe über die Gemäuer gewacht und das Unheiligtum mit einem magischen Schutzbann belegt.

Inwieweit das ehemalige bosparanische Heerlager in der Yassburg mit dem „Garten des Ruhms Frans“ in Verbindung stand, ist Gegenstand aktueller historischer Forschung.

Quellen

Links