Du und all mein Glück - Gut Ding will Weile haben

Aus KoschWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Oberangbar, 6. Rondra (Brig-Lo Tag) 1042

»Was ist nur mit dir los, Wolfhardt?« Alane von Tarnelfurt sah ihren Neffen an und schüttelte den Kopf.
»Was soll schon los sein?«, fragte der Baron. Und schien tatsächlich nicht zu wissen, was sie meinte. Die Tante schnaubte.
»Na gut, dann will ich es dir sagen: Du lädst die Baronin von Garnelhaun ein, um ihrer Tochter den Hof zu machen. So weit, so gut. Brinessa ist zwar etwas jung, doch eine glänzende Partie. Und dann redest du den ganzen Tag keine drei Sätze mit ihr, sondern hast nur Augen für das junge Traviansgänschen.«
»Sie heißt Nadyana, Tante!«
»Ach, zumindest weißt du jetzt wieder, wovon ich spreche«, meinte Alane von Tarnelfurt süffisant. »Was soll das werden, frage ich dich?«
Der Baron zuckte mit den Schultern. Das Thema war ihm unangenehm. Er wusste ja selbst nicht, was in ihn gefahren war. Das heißt, was war denn eigentlich geschehen? Natürlich hatte er das eine oder andere Mal zu der Jungfer hinübergesehen oder mit ihr gesprochen – aber sonst?
»Sei froh, dass Brinessa nicht das geringste Interesse an dir hat«, fuhr seine Tante fort. »So kann Tsaja-Josmene über die Sache noch lächeln. Sonst wäre die Sache fast schon ein kleiner Skandal.«
Nun ging das Ganze aber doch ein wenig zu weit, befand der Baron. »Was soll das heißen? «, rief er aufgebracht. »Ich habe lediglich die Nachbarn eingeladen, gemeinsam mit uns zu feiern. Von Heirat war zu keinem Zeitpunkt die Rede.«
»Ach, reg’ dich nicht so auf. Es wäre ja nicht allzu schlimm. Immerhin ist sie eine Garnelhaun, und die sind von altem Adel. Aber die Mitgift dürfte mehr als mager sein bei einer Jungfer von Trallikshöh, und ob du tatsächlich diese einfältige Gans zur Schwiegermutter haben möchtest und als Schwiegervater diesen grimmigen Dachs ...« »Ich heirate weder Vieska noch Travian!«
»Aha! Du heiratest also doch.«
»Tante, bitte, lass’ es gut sein! Ich bin müde! Und offen gestanden ein wenig verwirrt. Noch ist nichts geschehen und schon gar nichts entschieden. Morgen sehen wir weiter. Oder wann auch immer.«
»Genau: Gut Ding will Weile haben! So spricht ein echter Koscher Ritter.« Wolfhardt entging nicht der sanfte Spott in ihrer Stimme, aber er sagte nichts.