Troll-Barlatz-Wälder

Aus KoschWiki
Version vom 24. April 2021, 17:41 Uhr von Replacer (D | B) (Textersetzung - „Fürstenhort“ durch „Fürstenhort“)
(Unterschiede) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschiede) | Nächstjüngere Version → (Unterschiede)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Waldgebiet an den mittleren Hängen der Koschberge im Schetzeneck auf dem Gebiet der Grafschaft Hügellande. Benannt nach dem Troll Barlatz, der hier Sagen zufolge einst hauste oder ingeheim noch heute hausen soll.

Inmitten der Wälder liegt auch das Trolleck, an dem die drei Baronien Fürstenhort, Metenar und Bärenfang aneinander grenzen. Der metenarische Teil der Wälder wird wegen der dort häufigen Traschbärte an den Nadelbäumen auch Traschforst genannt.

An einem kleinen Bach wacht Derwart von Garnelhaun an einem Rondra-Schrein. Hier fiel Answein Grobhand von Koschtal bei einem Hinterhalt. Allen Vorbeireisenden kündet der ehemalige fürstliche Herold von den Heldentaten des Gefallenen.

Quellen


Bedeutende Ortschaften und Bauwerke

Bedeutende Personen

Niederadel

Familie:
Wappen Haus Garnelhaun.svg
Derwart von Garnelhaun (Symbol Tsa-Kirche.svg987 BF)
Schreinwächter
Junker zu Lubrasfall (1012 BF bis 1033 BF)

Historische Personen

Chronik

Briefspieltexte

Als Handlungsort

1033 BF

Metenar.gif Der Zug zum Trolleck 01
Wilburs Heer zieht los.
Zeit: 4. Ing 1033 BF / Autor(en): Lindholz, NadusPG, Geron, RobanGrobhand, Kunar

Erwähnungen

1035 BF

Wappen Fuerstentum Kosch.svg Gen Trolleck unter Waffen
Vom ersten Kriegszug des jungen Grafen Wilbur
Kosch-Kurier 55, Ron 1035 BF / Autor(en): Wolfhardt, Geron

1034 BF

Wappen Fuerstentum Kosch.svg Raub und Mord am Trolleck
Schurken nisten sich am Trolleck ein
Kosch-Kurier 53, Pra 1034 BF / Autor(en): Geron

1033 BF

Huegellande.gif Auf Grauensee
Voltan von Falkenhag bewegt Graf Wilbur zu einem Kriegszug.
Zeit: 1033 BF / Autor(en): Geron