Risk von Falstein neuer Baron von Oberangbar

Aus KoschWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Kosch-Kurier8-35.gif

Ausgabe Nummer 9 - Ingerimm 1016 BF

Angbar. Wie erst jetzt aus der fürstlichen Staats-Cantzley zu Angbar verlautete, wird bereits seit zwei Monden die vakante und von den Orken arg gebeutelte Baronie Oberangbar von einem neuen Baron verwaltet. Hochgeboren Risk von Falstein zu Oberangbar ist ein junger Mann voll überschwenglichem Tatendrang, wie sein Sekretär dem Kosch-Kurier versichterte. Er stammt aus einer alten garetischen Familie. Im Lande selbst munkelt man allerdings, die Stellung seines Vaters Bartram von Falstein in der Kanzlei R.A. hätte nicht wenig mit dieser Neubesetzung zu tun…

Wie der Cantzler, Seneschalk Duridan von Sighelms-Halm, darüber hinaus mitteilte, wurden für das ebenfalls verwaiste Lehen Rohalssteg (das Schicksal des Barons Salfriedjes ist nach wie vor ungeklärt) und Geistmark provisorische Verweser eingesetzt. Rohalssteg wird künftig durch die Edle Asis von Salzmarken verwaltet, deren Ehemann Garbit als Hauptmann die IV. Schwadron der Angbarer Schlachtreiter befehligt. Zum Vogt der Baronie Geistmark wurde indes Herr Kordan von Blaublüten-Sighelms Halm bestallt, der als gestander Kriegsmann bekannt und überdies ein Verwandter des Cantzlers Duridan ist.

Weniger glücklich sieht die Lage im Ferdokschen aus. König Brin, der Reichsbehüter und zugleich Baron des von Intrigigen zerrütteten Baronats, hat offenbar noch keine Zeit gefunden, sich näher mit der kleinen Herrschaft zu beschäftigen und auch noch keinen königlichen Vogt entsandt.

Ähnlich ist die Situation im Moorbrück. Hatte Graf Growin nach Berichten vom Großen Garether Krönungs-Turnei Hoffnung geschöpft, der seinerzeit von Kaiser Hal eingesetzte Regent Shrack Korolan sei nicht, wie bislang angenommen, von einem Thronräuber schmählich ermordet worden, so scheint diese Theorie immer unwahrscheinlicher.

Trotz des auch im aventurischen Boten veröffentlichten Aufrufs Seiner Hochwohlgeboren zu Ferdok ist der wackere Recke Korolan in den vergangenen Monden nicht in Ferdok vorstellig geworden. Der zeitgleich ausgelobte Posten eines Vogts zur vorläufigen Verwaltung der Moorbrücks wurde noch nicht vergeben, wie es aus der gräflichen Residenz heißt.

Der Kosch-Kurier wünscht dem neuen Baron von Oberangbar sowie allen anderen neu eingesetzten Verwaltern eine glückliche Hand und allzeit den Segen der Götter.

S. F.