Dunkelwald

Aus KoschWiki
Version vom 25. April 2021, 16:41 Uhr von Replacer (D | B) (Textersetzung - „Drakensang (Computerspiel)“ durch „Drakensang“)
(Unterschiede) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschiede) | Nächstjüngere Version → (Unterschiede)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Dieser Artikel handelt von dem Wald Dunkelforst. Die gleichnamige Baronie findet sich unter Dunkelforst, das barönliche Gut inmitten des Waldes unter Dunkelforst (Gut).

Dunkelwald in Drakensang © Radon Labs
Dunkelwald in Drakensang © Radon Labs

Beschreibung

Lage des Dunkelwaldes auf einer Hasenfußkarte © M. Lorber

Der Dunkelwald oder Dunkelforst ist ein finsterer, dichter Wald südlich von Ferdok. Er hat die Größe einer Baronie und liegt hauptsächlich auf dem Gebiet der nach ihm benannten Baronie Dunkelforst.

Um dieses Gehölz rankt sich manche Sage, so dass sich kaum jemand der Einheimischen seiner Umgebung hineinwagt. Viele, die es dennoch wagten, wurden nie wieder gesehen. Bei dem Wald soll es sich um ein Heiligtum des Elements Humus handeln, das von Hexen vor seiner Zerstörung und Abholzung bewahrt wird. Tatschächlich schlug bislang jeder Rodungsversuch fehl, weil die Holzfäller entweder flohen oder der Wald über Nacht wieder nachwucherte. Die wohl bemerkenswerteste Bewohnerin soll die sagenumwobene Hexe Saniya sein, doch auch andere Hexen sollen dort leben. Manche behaupten gar, hier lebe die mächtigste aller Koschhexen, die uralte Heidruna.

Im Dunkelwald hausen angeblich auch verschiedene Räuberbanden, wie jene des Ronkwer und des Humbert, die in den letzten Jahren ihr Unwesen trieben. Aber auch gefährliche Geschöpfe, wie Feuerfliegen, Goblins, Bären oder Wölfe.

Außerdem sollen noch alte Schätze und Ruinen im Wald verborgen sein, wie etwa die Feste Blutberge, die während der Salminger Grafenkriege in einer blutigen Schlacht zerstört wurde.

Jenseits der Gerüchte

Die einzige Siedlung, deren Existenz man nicht nur aus Sagen und Gerüchten kennt, ist das barönliche Gut Dunkelforst am Rande des Waldes, am Ufer des Flusses Rakula.

Bemerkungen

Auf einigen Karten (wie im Roman "Der Scharlatan") wird er fälschlich als Dinkelwald bezeichnet.

Karten

Quellen

Offizielles

Inoffizielles

Links


Bedeutende Ortschaften und Bauwerke

Bedeutende Personen

Sonstige

Wappen:
Symbol Hexen.svg
Mitglied:
Symbol Hexen.svg
Madarete Eulenhaupt (Symbol Tsa-Kirche.svg969 BF)
gütige, mutige Heilerin
Wappen:
Symbol Hexen.svg
Mitglied:
Symbol Hexen.svg
Saphira vom Dunkelwald (Symbol Tsa-Kirche.svgunbekannt)
zurückgezogen, alchimistisch begabt
Wappen:
Symbol Hexen.svg
Mitglied:
Symbol Hexen.svg
Josmene vom Dunkelwald (Symbol Tsa-Kirche.svgunbekannt)
patent und lebenslustig
Wappen:
Symbol Hexen.svg
Mitglied:
Symbol Hexen.svg
Alwene vom Dunkelwald (Symbol Tsa-Kirche.svgunbekannt)
romantisch und leidenschaftlich
Hexe-Alwene.jpg

Historische Personen

Sonstige

Ronkwer (Symbol Tsa-Kirche.svg1000er Jahre BF-Symbol Boron-Kirche.svg1032 BF)
skrupelloser Räuber
Ronkwer.jpg
Humbert (Symbol Tsa-Kirche.svg980er Jahre BF-Symbol Boron-Kirche.svg1032 BF)
traditioneller Räuber aus dem Dunkelwald
Humbert.jpg
Rabor (Symbol Tsa-Kirche.svgunbekannt-Symbol Boron-Kirche.svg1032 BF)
ausgeraubter Räuber
Frencko (Symbol Tsa-Kirche.svgunbekannt-Symbol Boron-Kirche.svg1032 BF)
totgeschlagener Totschläger

Chronik

Briefspieltexte

Als Handlungsort

1031 BF

Wappen Fuerstentum Kosch.svg Der Dunkelwald
Eine Erläuterung.
Kosch-Kurier 48, Per 1031 BF / Autor(en): Wolfhardt
Wappen Fuerstentum Kosch.svg Wenn die Kröten schleichen...
Spekulationen zur Krötenwanderung
Kosch-Kurier 48, Per 1031 BF

1019 BF

Nadoret.gif Beschreibung der Baronie Nadoret
Die Lande der Baronie Nadoret.
Kosch-Kurier 15, Tsa 1019 BF

Erwähnungen

1044 BF

Wappen Fuerstentum Kosch.svg Sie kamen, sahen und siegten
Hinkefüße machen Raubgesindel dingfest
Kosch-Kurier 71, Rah 1044 BF / Autor(en): Geron

1042 BF

Wappen Fuerstentum Kosch.svg Ganz in seinem Element
Fürst Anshold empfängt einen weitgereisten Magier
Zeit: 22. Ing 1042 BF unbekannte Zeit / Autor(en): Kunar

1032 BF

Moorbrueck.gif Der erste Standort
Die Siedler besichtigen den ersten Standort.
Zeit: 13. Phe 1032 BF / Autor(en): Rainfried, BorkvonBorking, NadusPG, Blauendorn, RobanGrobhand, Kunar
Moorbrueck.gif Burg Birkendamm
Die Siedler treffen auf Birkendamm ein.
Zeit: Phe 1032 BF / Autor(en): Rainfried, BorkvonBorking, NadusPG, Blauendorn, RobanGrobhand, Kunar
Wappen Haus Salmingen.svg Der zweite Tag
Es geht etwas langsamer weiter.
Zeit: 13. Tra 1032 BF / Autor(en): Reichskammerrichter
Wappen Haus Salmingen.svg Auf Burg Salmingen
Das Haus Salmingen ruft zu einem großen Rat.
Zeit: 12. Tra 1032 BF / Autor(en): Reichskammerrichter
… weitere Ergebnisse


Drakensang Drakensang-Signet50.jpg

Veröffentlichungen

Drakensang I | Drakensang II: Am Fluss der Zeit | Vater der Fluten

Wichtige Schauplätze im Spiel

Avestreu | Ferdok | Ferdoker Brauerei | Moorbrück | Dunkelforst | Ruine Blutberge | Silberfälle | Tallon | Murolosch | Malmarzrom | Drakensang

Personen im Spiel (Auswahl)

Amando Laconda da Vanya | Ardo | Bergkönig Arombolosch | Cuano | Dorion von Kuslik | Forgrimm | Kladdis | Gerling | Graf Growin von Ferdok | Malgorra | Traldar von den Silberfällen | Ulwine Neisbeck

Artefakte und andere Begriffe

Adamantenes Herz | Drachenqueste | Schwarzaugen-Bande


Weitere Infos zu Drakensang  | Willkommen im Kosch, Drakensang-Spieler!