Alt-Angbar

Aus KoschWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Stadtviertel.svg   Burg.svg   Stadtviertel.svg   Stadtviertel.svg   Stadtviertel.svg   Stadtviertel.svg   Gebaeude.svg   Stadtviertel.svg   Stadtviertel.svg   Gebaeude.svg   Gebaeude.svg   Stadtviertel.svg   Stadtviertel.svg   
Infrastruktur:
Bedeutende Burgen und Güter:
Tempel:
Halle der Kämpfer (0 EW) , Hesinde, Boron
Gasthäuser:
Galoschs Steinerweicher‎‎, Brauhaus Alt-Angbar, Brau- und Schankhaus Wackerbursch
Sonstiges:
Besonderheiten:
ältester Stadtteil Angbars
Briefspiel:
Ansprechpartner:
unbespielt
Kennziffer:
Kos-I-05R(Heg)
Burg.svg   Burg.svg   Gebaeude.svg   Gebaeude.svg   Gebaeude.svg   Tempel.svg   Gebaeude.svg   Stadtviertel.svg   



Beschreibung

Alt-Angbar, Stand 1030 © M Lorber

Ältester, von engen Gassen durchzogener Teil Angbars, gelegen zwischen drei Hügeln Bwad (gekrönt von der Alten Vogtei) im Norden, Gnarad (gekrönt von der Zitadelle (6)) im Süden und Dwulin mit der Halle der Kämpfer (7) im Südosten. Daneben gibt es noch eine unbedeutende, aus Aufschüttungen künstlich entstandene Erhebung im Osten, auf dem der Hesindetempel steht und der oft abfällig als Vierter Hügel oder Schlangenberg bezeichnet wird.

In Alt- Angbar befindet sich die ehrwürdige Alte Vogtei (8), ebenso wie das Brauhaus, in dem das Alt-Angbarer Bier (9) gebraut wird. Im Windschatten der Zitadelle befindet sich das Geritterhaus. Hier wohnen Adlige, die kein eigenes Stadthaus besitzen oder sich keine Übernachtung in einer edlen Herberge leisten können. Ebenfalls unweit der Zitadelle liegt die Zwergenkneipe Galoschs Steinerweicher‎‎.

Die ehrwürdigen Häuser stehen dicht und verwinkelt nebeneinander und gehen häufig mehrere Geschosse in die Tiefe.

Die Alt-Angbarer sind die stolzesten und konservativsten Bewohner der Stadt. Wer als Handwerker seine Werkstatt in der Hasengrube hat, zählt zu den angesehensten Bürgern überhaupt.

Tempel

  • Halle der Kämpfer - erhebt sich imposant auf dem dritten Hügel Dwulin
  • Hesinde - beeindruckende Architektur, von den Angbarern aber kaum beachtet
  • Boron - seit der Errichtung des Boronangers östlich der Stadt kaum noch genutzt

Sehenswertes

Gastlichkeit

Handel & Handwerk

  • Hasengrube - renommiere Straße für Handwerkskunst

Spezialitäten

Quellen

Offizielles


Bedeutende Ortschaften und Bauwerke

Burg.svg Burgen und Schlösser

Angbarer Zitadelle - Trutzige Zitadelle, einst als Schutzburg für die Bürger Angbars erbaut (150 Einwohner)
Alte Vogtei - Imposanter ehemaliger Sitz des Reichsvogts (0 Einwohner)

Tempel.svg Sakralbauten

Halle der Kaempfer - Angbarer Rondra-Tempel (0 Einwohner)

Bedeutende Personen

Hochadel

Familie:
Wappen Haus Eichental.svg
Mitglied:
Wappen Koenigreich Kosch.svg
Alvide von Eichental (Symbol Tsa-Kirche.svg994 BF)
abenteuerlustige und rondrianische Baronin
Alvide v Eichtal SW.jpg

Niederadel

Familie:
Wappen Haus Rohenforsten.svg
Alerich von Rohenforsten (Symbol Tsa-Kirche.svg1024 BF)
junger Knappe

Klerus

Mitglied:
Symbol Rondra-Kirche.svg
Enno Salfridjes von Rohalssteg (Symbol Tsa-Kirche.svg1012 BF)
Rondranovize
Mitglied:
Symbol Rondra-Kirche.svg
Morling von Bockenburg-Sighelms Halm (Symbol Tsa-Kirche.svgunbekannt)
raubeinig
Familie:
Wappen Haus Zweizwiebeln.svg
Mitglied:
Symbol Rondra-Kirche.svg
Bolzer von Stanniz-Zweizwiebeln (Symbol Tsa-Kirche.svg978 BF)
Zeugmeister der Halle der Kämpfer zu Angbar
Wappen:
Symbol Rondra-Kirche.svg
Mitglied:
Symbol Rondra-Kirche.svg
Leodan von Tandosch (Symbol Tsa-Kirche.svgFir 982 BF)
Hochgeweihter der Rondra zu Angbar
Schwertbruder zu Angbar (seit 1023 BF)
Leodan-von-Tandosch.gif

Sonstige

Mitglied:
Initial-G.gif
Grumosch Gimmelding (Symbol Tsa-Kirche.svg743 BF)
Erbgreve des Kosch
Grumosch.gif
Galosch Sohn des Gindrum (Symbol Tsa-Kirche.svgunbekannt)
Zwergenwirt mit schillerneder Vergangenheit
Galosch.gif
Wappen:
Wappen Koenigreich Kosch.svg
Mitglied:
Wappen Koenigreich Kosch.svg
Hogir Sohn des Harosch (Symbol Tsa-Kirche.svg883 BF)
besonnener Hauptmann der Bergschützen
Familie:
Markwardt.jpg
Odoardo Markwardt (Symbol Tsa-Kirche.svg17. Bor 966 BF)
konservativ, schlau, aber zuweilend aufbrausend
Odoardo Markwardt BB.JPG
Familie:
Neisbeck.gif
Mitglied:
Wappen Mittelreich.svg
Binsbart Neisbeck (Symbol Tsa-Kirche.svg1019 BF)
aufrechter Offizier
(weitere)

Historische Personen

Hochadel

Wappen:
Eberstamm.gif
Mitglied:
30px|link=
Angfold vom Eberstamm (Symbol Tsa-Kirche.svg802 BF)
730 BF
Eberstamm.gif

Niederadel

Wappen:
SindelsaumHaus.gif
Lehen/Amt:
Wappen Koenigreich Kosch.svg
Mitglied:
30px|link=
Ifirnia von Sindelsaum (Symbol Tsa-Kirche.svgRah 1039 BF)
1016 BF
SindelsaumHaus.gif
Wappen:
Falkenhag.gif
Lehen/Amt:
Wappen Koenigreich Kosch.svg
Mitglied:
30px|link=
Robane von Falkenhag-Zandor (Symbol Tsa-Kirche.svg1040 BF)
1004 BF
Falkenhag.gif
Mitglied:
30px|link=
Verwil von Maersham (Symbol Tsa-Kirche.svg23. Ing 1027 BF)
975 BF
Wappen blanko.svg
Wappen:
Wappen Haus Rohenforsten.svg
Lehen/Amt:
Wappen Koenigreich Kosch.svg
Mitglied:
30px|link=
Edelbrecht vom Grauen Schild (Symbol Tsa-Kirche.svg24. Per 1027 BF)
994 BF
Wappen Haus Rohenforsten.svg
Mitglied:
30px|link=
Lorin da Tommlock (Symbol Tsa-Kirche.svg1011 BF)
971 BF
Wappen blanko.svg

Klerus

Wappen:
Eberstamm.gif
Lehen/Amt:
Symbol Rondra-Kirche.svg
Mitglied:
30px|link=
Answart vom Eberstamm (Symbol Tsa-Kirche.svg915 BF)
892 BF
Eberstamm.gif
Wappen:
Eberstamm.gif
Lehen/Amt:
Symbol Rondra-Kirche.svg
Mitglied:
30px|link=
Angunde vom Eberstamm (Symbol Tsa-Kirche.svg824 BF)
781 BF
Eberstamm.gif
Wappen:
WengenholmHaus.gif
Lehen/Amt:
Symbol Rondra-Kirche.svg
Mitglied:
30px|link=
Gisbrun von Wengenholm (Symbol Tsa-Kirche.svg1021 BF)
960 BF
WengenholmHaus.gif
Lehen/Amt:
Symbol Rondra-Kirche.svg
Mitglied:
30px|link=
Xanéis Schwertfrieden (Symbol Tsa-Kirche.svg1021 BF)
unbekannt
Symbol Rondra-Kirche.svg

Sonstige

Mitglied:
30px|link=
Falk Wackerbusch (Symbol Tsa-Kirche.svg1041 BF)
971 BF
Wappen blanko.svg

Chronik

Briefspieltexte

Als Handlungsort

Erwähnungen