Moorbrück (Stadt)

Aus KoschWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Neueste Briefspieltexte:
(aus diesem Ort gibt es leider noch keine Briefspieltexte)
Politik:
Obrigkeit:
Einwohner:
460 (Menschen)
Infrastruktur:
Klöster:
, Boron
Tempel:
, Travia (Brückentempel)
Briefspiel:
Ansprechpartner:
bespielt
Kennziffer:
Kos-III-05(Heg)

„[...] Ich bin nicht lange geblieben. Allzu düster war der Ort und allzu stille auch. Das Gasthaus war leer, ich war der einzige Gast. Früh am Morgen bin ich los und habe mein Pferd über den Damm gejagt, um schnell auf die Flußstraße zu gelangen. Leider kann ich über diesen Ort viel mehr nicht berichten.“

(aus den Berichten des Kaiserlichen Landinspektors Cordovan Holnwegen, 998 BF)

Beschreibung

Moorbrück war einst eine schmucke Stadt, die den Namen Farnhain trug. In den Magierkriegen fand hier jedoch eine grausame Schlacht zwischen den Anhängern Zulipan von Punins und dem Gefolge Narehal von Ferdoks statt. Es heißt der erbitterte Kampf zog sich über Monate oder gar Jahre hin. In dessen Folge versank die Stadt und das gesamte Land ihrer Umgebung in tiefem Sumpf. Die zahllosen Opfer wurden am Ort ihres Todes begraben. Bis heute finden sich viele alte Gruften im Umkreis des Ortes, der seit seiner Wiedergründung den Namen Moorbrück trug und der Baronie den Namen gab. Die Barone selbst leben schon lange nicht mehr in dem finsteren Flecken, sondern residieren in der Burg Birkendamm zwischen Moorbrück und Grantelweiher.

der eher gastfreundliche Teil von Moorbrück

Lange Jahre hielt der Büttel Burgumil Scheffler das Heft in der Hand und regierte das Dorf mit eiserner Hand.

Außerhalb der düsteren Siedlung steht der Borontempel. Der Tempel ist vor siebzig Jahren von Baron Caol gestiftet worden um über die zahlreichen Gräber der Umgebung zu wachen und heißt darob Caol-von-Moorbrück-Stift. Hier fand am 17. Rondra 1014 BF der Heilige Kalmun im Kampf gegen besagte Visaristen den Tod - und bis heute führt an diesem Tag jährlich der Pilgerzug zu Ehren des Heiligen von Trolleck hierher. Der einst stolze und trutzige Tempel jedoch, brannte in jener Nacht nieder. Heute versieht nur noch die Geweihte Morlinde ihren stummen Gottesdienst hier, die als einzige den Brand überlebt hatte.

In der Nähe befindet sich Eisenkobers Wacht, ein Stützpunkt der Wächter Rohals.

Tempel

Gastlichkeit

  • Schänke "Schlammiger Stiefel" - schaurige Kate der hiesigen Torfstecher, Zentrum des Ortes

Handel & Handwerk

  • Moorbrück hat seit alters her Marktrecht. Obwohl der alle zwei Wochen abgehaltene Markt für viele Einwohner der Baronie die einzige Einkaufsmöglichkeit ist, gibt es kaum eine traurigere Veranstaltung.

Spezialitäten

  • Torf

Persönlichkeiten

Meisterinformationen

Das Dorf Moorbrück, die Geweihter Morlinde und der Schulze Burgumil Scheffler 1 spielen in Drakensang in einem eigenen Szenario eine tragende Rolle.

Quellen

Offizielles

Links

Bedeutende Ortschaften und Bauwerke

Markt.svg Märkte

Moorbrück - Halb versunkener Ort im Moorbrücker Sumpf (460 Einwohner)

Bedeutende Personen

Sonstige

Grantel Schotterbier (Symbol Tsa-Kirche.svgunbekannt)
die gute Laune von Moorbrück
Schotterbier.jpg
Bolzer Spatenschwingh (Symbol Tsa-Kirche.svg993 BF)
kauziger Torfstecher

Historische Personen

Hochadel

Wappen:
Moorbrueck.gif
Lehen/Amt:
Moorbrueck.gif
Shrack Korolan (Symbol Tsa-Kirche.svg10. Jhd. BF-Symbol Boron-Kirche.svg1013 BF)
tapferer Recke mit ungeklärtem Schicksal
Baron von Moorbrück (1009 BF bis 1013 BF)

Sonstige

Burgumil Scheffler (Symbol Tsa-Kirche.svg10. Jhd. BF-Symbol Boron-Kirche.svg1032 BF)
finsterer Dorftyrann
Büttel von Moorbrück (Anfang 2. Jts. BF bis 1032 BF)
Burgomil-Scheffler.jpg

Chronik

Wappen blanko.svg Anfang 2. Jts. BF:
Burgumil Scheffler wird Büttel von Moorbrück.

Briefspieltexte

Als Handlungsort

Erwähnungen



Drakensang Drakensang-Signet50.jpg

Veröffentlichungen

Drakensang I | Drakensang II: Am Fluss der Zeit | Vater der Fluten

Wichtige Schauplätze im Spiel

Avestreu | Ferdok | Ferdoker Brauerei | Moorbrück | Dunkelforst | Ruine Blutberge | Silberfälle | Tallon | Murolosch | Malmarzrom | Drakensang

Personen im Spiel (Auswahl)

Adran Gorbas | Alwene | Amando Laconda da Vanya | Angraxa vom Stein | Ardat Weissenfelser | Ardo vom Eberstamm | Arom Sohn des Arombolosch | Bergkönig Arombolosch | Barla Dorkenschmied | Bredo Bento | Burgumil Scheffler | Calandor Cupinez | Dariana von Albersrode | Dorion von Kuslik | Ferio von Ferdok | Frencko | Forgrimm | Gerling | Graf Growin von Ferdok | Hexenmutter Heidruna | Räuber Humbert | Japhgur | Josmene | Kastan Wagnitz | Lares Wackernagel | Malgorra | Morla | Oma Rübenfein | Parzalon von Streitzig | Phenar von den Silberfällen | Rabor | Rakorium Muntagonus | Räuber Ronkwer | Obergardist Taschmann | Salina die Gauklerkönigin | Saphira | Wirt Schotterbier | Traldar von den Silberfällen | Ulwine Neisbeck | Umbracor | Wirrwosch

Artefakte und andere Begriffe

Adamantenes Herz | Drachenqueste | Schwarzaugen-Bande


Weitere Infos zu Drakensang  | Willkommen im Kosch, Drakensang-Spieler!