Angbarer See (Grafschaft)

Aus KoschWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dieser Artikel behandelt die ehemalige Grafschaft Angbarer See. Über den gleichnamigen See siehe Angbarer See.

Wappen der Grafschaft Angbarer See

Beschreibung

Die Grafschaft Angbarer See lag östlich der Koschberge und reichte bis zum Großen Fluss. Sie war lange das Herz des Fürstentums Kosch rings um den namensgebenden See. 1029 BF vereinigte sie sich mit der südlichen Nachbargrafschaft Schetzeneck zur neuen Grafschaft Hügellande (aktuelle Lage siehe dort!).

  • Blasonierung: Im Wellenschnitt geteiltes Schild, oben ein rechtsschauender silberner Angbarsch auf Grün, unten ein linksschauender silberner Angbarsch auf Blau.
  • Kennziffer: Kos-I (alte Zählung)
  • Einwohnerzahl: 23.000 (Brinsche Kopfzählung, 1022 BF)
  • Anzahl Zwerge: 30 % (v. a. Hügelvolk)
  • Verkehrswege: Reichsstraße III, Grevensteig, Baduarsteig

Siedlungen

Burgen und Schlösser

Gewässer

Unterlehen

Sonstige Orte

Spezialitäten

  • Handelswaren: Schmiedewaren, Bier

Persönlichkeiten

Festtage

  • Ratstag zu Angbar, Steinbrücken, Rohalssteg, Gormel und Trallik (30. PRA)
  • Rübenfest (4. TRA)
  • Tag der Bragahner Brüder (5. TSA)
  • Efferdsgnadentag (1. Vollmond im PHE)
  • Tralliker Sängerwettstreit (2. RAH)
  • Seefest (1. Neumond im RAH)

Helden, Heilige und mysteriöse Gestalten

Talismane

  • Burmins Kinder (Halsband, Gürtel und Armreif)
  • der Tralliker Humpen
  • Ortolox’ Sackpfeife
  • Axt von Angbar

Links

Persönlichkeiten in Angbarer See (Grafschaft)

Verstorbene Persönlichkeiten in Angbarer See (Grafschaft)

Briefspieltexte in Angbarer See (Grafschaft)

Weitere Briefspieltexte (auch Erwähnungen) in Angbarer See (Grafschaft)

(diese Briefspieltexte wurden von einem Bot ermittelt und sollten manuell korrigert werden, indem "Briefspieltext vielleicht mit" durch "Briefspieltexte mit" ersetzt oder gelöscht wird)