Xennarode

Aus KoschWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Politik:
Obrigkeit:
Edler Argam Sohn des Agram, Hochköniglicher Wächter
Einwohner:
150
Briefspiel:
Ansprechpartner:
Kennziffer:
Kos-I-07G

Beschreibung

Eine Rodung am Südrand des Gormeler Grüns. Seit dem Rat von Ingrahall wird der Bergfried "Grünwacht" der kleinen Ruine einer Flusswacht aus Holz und Fachwerk als Wach- und Signalturm in der Kette der Hochköniglichen Grenzwacht genutzt.

Tempel

Ingerimmschrein

Sehenswertes

Gastlichkeit

  • Schänke "Angroschs Hammer" - gediegene Brauerei mit eigenem Ausschank, geführt von den (Söldner-)Veteranen Bomil Sohn des Vamil und Valpo aus Sonnengrund

Handel & Handwerk

  • Huf- und Grobschmied Boril Sohn des Vamil mitsamt Familie

Persönlichkeiten

Umgebung

Westen
Auf dem Karrenweg nach Valpurg
Norden
Durch den Waldpfad durch das Gormeler Grün nach Steenback und Gôrmel
Osten
Mit der Fähre nach Ferdok
Süden
Ans Ufer des Großen Flusses

Bedeutende Ortschaften und Bauwerke

Dorf.svg Dörfer

Xennarode - Einziger Ort des Gutes Xennarode (150 Einwohner)

Bedeutende Personen

Historische Personen

Chronik

Wappen blanko.svg Ron 1028 BF:
Argam Sohn des Agram wird Edler zu Xennarode.

Briefspieltexte

Als Handlungsort


Erwähnungen