Wengenholmer Perainsturnier

Aus KoschWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Wengenholmer Perainsturnier, auch Hasenturnier genannt. Es findet unregelmäßig auf der Angenburg statt, nämlich gemäß der Bauernregel: Ist der Greifenpass im Phex schon frei, gibts im Peraine eine Turnei. Dies, weil ein schneefreier Phex angeblich ein besonders ertragreiches Jahr bedeutet (bei Zoll und Ernte), so dass man sich ein Turnierfest leisten kann. Im Schnitt kommt das etwa alle vier Jahre vor. Erstmals durchgeführt wurde das Turnier in der Kaiserlosen Zeit. Hasenturnier heißt es, weil es um den 18. Peraine, das Hasenfest, stattfindet. Das Turnier umfasst Tjoste und Kampf mit Ein- und Zweihändern. Es richtet sich allein an Adelige und wird fast ausschließlich von Rittern der Grafschaft besucht. Seit Kurzem gibt es Bestrebungen, das Hasenturnier jährlich durchzuführen, als adeliges Gegenstück zum bäuerlich dominierten Schwurbundfest Anfang Ingerimm.