Waldhof

Aus KoschWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Hof.svg   Gutshof.svg   Gutshof.svg   Burg.svg   Wappen blanko.svg   Dorf.svg   Dorf.svg   Burg.svg   Wappen blanko.svg   Wappen blanko.svg   Wappen blanko.svg   Stadt.svg   Dorf.svg   Wappen Golgariten.svg   Dorf.svg   Wappen-Plumbrumrosch.png   Gutshof.svg   Wappen-Durstein.svg   Wappen blanko.svg   Wappen-Westbuehl.png   
Politik:
Einwohner:
40
Infrastruktur:
Bedeutende Burgen und Güter:
Waldhof (40 EW)
Briefspiel:
Ansprechpartner:
unbespielt
Kennziffer:
Kos-III-11(Heg)



Beschreibung

Großer, befestigster Gutshof bei Eberstett.

Der Waldhof liegt einen Steinwurf außerhalb des Dorfes Eberstett, auf einer steilen, bewaldeten Hügelkuppe. Nach mehreren Raubüberfällen und Bauernerhebungen ließ die damalige Baronin Mirka von Drift eine drei Meter hohe Ringmauer um den Gutshof errichten, welche die Ställe und Werkstätten, aber vor allem die große Zehntscheune schützt.

Seit Baron Brumil Wackerstock die Steuern und Pfründe nicht mehr selbst eintreiben lässt, sondern sie an die Meistbietenden versteigert, wurde es ruhiger im einst betriebsamen Gutshof. Heutzutage werden hier nur noch die Erträge der freiherrlichen Eigenlehen eingelagert und verarbeitet.



Bedeutende Ortschaften und Bauwerke

Bedeutende Personen

Historische Personen

Chronik

Briefspieltexte

Als Handlungsort

Erwähnungen