Vinan XIII. von Zwischenwasser

Aus KoschWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Symbol Tsa-Kirche.svg 433 BF - Symbol Boron-Kirche.svg 485 BF
Häuser/Familien

Wappen blanko.svg   

Lehen/Ämter

Wappen Koenigreich Kosch.svg   Angbarer-See-Wappen.gif   

Orden/Kirchen/Bünde

(keine)

Neueste Briefspieltexte:
(mit dieser Person gibt es leider noch keine Briefspieltexte)
Namen und Anrede:
Voller Name:
Vinan XIII. von Zwischenwasser
Andere Namen:
"der Hexenmeister"
Stand und Lehen:
Stand:
Hochadelige
Lehen:
Seneschalk des Kosch (466 BF-485 BF), Graf vom Angbarer See (466 BF-485 BF)
Daten:
Alter:
52 Jahre
Tsatag:
433 BF
Borontag:
485 BF
Hintergründe:
Kurzbeschreibung:
interessiert an Philosophie und Zauberei
Briefspiel:
Ansprechpartner:
unbespielt
Wappen Koenigreich Kosch.svg
Seneschalk des Kosch
Vieska III. von Zwischenwasser
Seneschalkin 448 BF-466 BF
Wappen blanko.svg
Vinan XIII. von Zwischenwasser
Seneschalk 466 BF-485 BF
Wappen blanko.svg
Vinan XIV. von Zwischenwasser
Seneschalk 485 BF-486 BF
Wappen blanko.svg

Beschreibung

War Vieska III. von Zwischenwasser noch eine getreue Sonnenvögtin der Priesterkaiser gewesen, so ging ihr Erbe Vinan XIII. nach ihrer Absetzung ganz im Geist der neuen Rohalszeit auf. Dem Titel nach noch Seneschalk, schenkte er diesem Amt keine Beachtung (weshalb die meisten Quellen nur das Jahr 466 als Regierungsjahr verzeichnen), philosophierte und las in den neuen und wiederaufgetauchten Traktaten, versuchte sich gemeinsam mit seiner Gemahlin in der Zauberei und gab sich gar sich mit Hexen ab, was letzlich zu seinem Tod führte. Heute kennt man den dreizehnten Vinan unter dem Beinamen "Der Hexenmeister" - und seine verworrenen Verse gelten bis heute als geheimisvolle Botschaften und Prophezeiungen.

Seinem Sohn Vinan XIV. von Zwischenwasser aber war ein noch traurigeres Schicksal bestimmt.

Teilnahme an Schlachten und Feldzügen

Briefspieltexte

Briefspieltexte

Erwähnungen