Vinan IX. Coradin von Zwischenwasser

Aus KoschWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Symbol Tsa-Kirche.svg 340 BF - Symbol Boron-Kirche.svg 390 BF
Häuser/Familien

Wappen blanko.svg   

Lehen/Ämter

Wappen blanko.svg   Wappen Koenigreich Kosch.svg   

Orden/Kirchen/Bünde

(keine)

Neueste Briefspieltexte:
(mit dieser Person gibt es leider noch keine Briefspieltexte)
Namen und Anrede:
Voller Name:
Vinan Coradin von Zwischenwasser
Andere Namen:
Löwentreu
Stand und Lehen:
Stand:
Hochadelige
Lehen:
Sonnenvogt der Lichtei Greifenpass (388 BF-390 BF), Seneschalk des Kosch (388 BF-390 BF)
Daten:
Alter:
50 Jahre
Tsatag:
340 BF
Borontag:
390 BF
Hintergründe:
Kurzbeschreibung:
heimlicher Rondra-Anhänger
Besonderheiten:
Briefspiel:
Ansprechpartner:
unbespielt
Wappen blanko.svg
Vinan VIII. Born von Zwischenwasser
Sonnenvogt 374 BF-388 BF
Wappen blanko.svg
Vinan IX. Coradin von Zwischenwasser
Sonnenvogt 388 BF-390 BF
Wappen blanko.svg
Vinan XI. Stitus von Zwischenwasser
Sonnenvogt 405 BF-405 BF
Wappen blanko.svg
Wappen Koenigreich Kosch.svg
Seneschalk des Kosch
Vinan VIII. Born von Zwischenwasser
Seneschalk 374 BF-388 BF
Wappen blanko.svg
Vinan IX. Coradin von Zwischenwasser
Seneschalk 388 BF-390 BF
Wappen blanko.svg
Wappen blanko.svg

Beschreibung

Der 12. Seneschalk des Hauses Vinan war, wie sein späterer Beiname Coradin verrät, insgeheim ein Anhänger der göttlichen Leuin. Sein Schicksal aber war, dass er in der Tradition seines Hauses in der Priesterkaiserzeit zugleich als Seneschalk des Kosch und Sonnenvogt der Lichtei Greifenpass amtieren sollte. So lange er konnte, gab Vinan Coradin lediglich vor Geweihter zu sein, zögerte aber eine tatsächliche Weihe zum Praiospriester heraus. Seine Tarnung flog auf, als Jünger der Rondra dem neuen Sonnenvogt auflauerten, und dieser sich nicht gegen sie stellen wollte. Seine Neffe und späterer Nachfolger, Vinan X. Praiobart von Zwischenwasser, ließ Coradin daraufhin ergreifen und vor Gericht stellen, das ihn zum Tode verurteilte.

Briefspieltexte

Briefspieltexte

Erwähnungen