Ulfert d. Ä. von Drabenburg-Berg

Aus KoschWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Symbol Tsa-Kirche.svg 960 BF - Symbol Boron-Kirche.svg 1021 BF
Häuser/Familien

Wappen Haus Drabenburg-Berg.svg   

Lehen/Ämter

Grafenlande.gif   

Orden/Kirchen/Bünde

(keine)

Ulfert.jpg
Ulfert d. Ä. von Drabenburg-Berg © BB
Neueste Briefspieltexte:
Namen und Anrede:
Voller Name:
Ulfert der Ältere von Drabenburg-Berg
Stand und Lehen:
Stand:
Hochadelige
Lehen:
Vogt von Gräflich Wengenholm (unbekannt-1021 BF)
Ämter und Würden:
Daten:
Alter:
61 Jahre
Tsatag:
960 BF
Borontag:
1021 BF
Familie:
Kinder:
Ulfert (Symbol Tsa-Kirche.svgunbekannt-Symbol Boron-Kirche.svg1027 BF)
Ausbildung:
Ehemalige Pagen:
Ehemalige Knappen:
Hintergründe:
Kurzbeschreibung:
grimmiger alter Recke
Besonderheiten:
einäugig; jüngere Kinder Ulide und Ungolf
Briefspiel:
Ansprechpartner:
unbespielt

Beschreibung

Der langjährige Vogt von Gräflich Wengenholm und als Nachfolger des Gelphardt von Stolzenburg später auch Burgmeister der Angenburg war ein Waffengefährte des alten Grafen Hakan von Wengenholm. Er hielt dessen Sohn und Nachfolger Erlan von Wengenholm für einen Versager und konzentrierte sich in dessen Regierungszeit auf seine Pflichten außerhalb der Angenburg, und freute sich erst wieder, als es hieß, der junge Jallik von Wengenholm würde neuer Graf. Das erlebte Ulfert freilich nur einige Jahre, denn er fiel in der Schlacht an der Trollpforte an der Spitze des Wengenholmer Kontingents, was für einen Mann seines Kalibers ein guter Tod war.

Ulferts Frau Govena von Drabenburg-Berg wurde mitsamt ihrem jüngsten Kind Ungolf von Räubern verschleppt und vermutlich ermordet, weil er sich weigerte, Lösegeld zu bezahlen.

Teilnahme an Schlachten und Feldzügen


Briefspieltexte

Briefspieltexte


Erwähnungen