Trottweiher

Aus KoschWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Neueste Briefspieltexte:
Lage:
Politik:
Einwohner:
490 (Menschen und Zwerge)
Infrastruktur:
Bedeutende Burgen und Güter:
Tempel:
, Peraine
Gasthäuser:
Das Plunderhaus
Besondere Gebäude:
Kultur:
Religion:
Zwölfgötterkult
Sonstiges:
Besonderheiten:
Trottler, Milchwirtschaft, einer der beiden Endpunkte des Greifenpasses, am Fuß eines Traviaklosters, östlicher Grenzpunkt der Baronie
Briefspiel:
Ansprechpartner:
Kennziffer:
Kos-II-06
Gutshof.svg   Burg.svg   

Beschreibung

Trottweiher ist der größte Ort am Greifenpass und war bis zur Übergabe der Passlande an die Praioskirche lange der Wintersitz des Barons von Twergentrutz. Trottweiher ist Heimat mehrerer Spielmannszüge, Züchtervereine und allen voran des Fahnenvereins Trottweiher, seit Jahren unagefochtener Mittelreich-Meister im Fahnenschwenken. In Trottweiher wird der berühmte Trottler Käse hergestellt.

Traditionell eng mit Trottweiher verbunden ist die einige Meilen weiter gelegener Schwestergemeinde Anpforten (auch Angpforten). Der Ritter ist seit alters her für beide Ortschaften zuständig, auch wenn sie mittlerweile in verschiedenen Baronien, ja gar Grafschaften, liegen. Da sich der heutige Ritter auf Betreiben von Baron Nottr Halderlin von Twergentrutz den Golgariten angeschlossen und zurückgezogen hat, wird sein Lehen seit Jahren von einem Vogt verwaltet. Von Anpforten aus kam man durch zwei der – je nach Reiserichtung ersten oder letzten – Felsen der Koschberge aus den ersten Blick auf das in der Ferne im Hügelland liegende Angbar erhaschen.

Sehenswertes

Jeden Winter organisieren Trottweiher und Anpforten gemeinsam ein großes Schlittenrennen den Greifenpass hinab. Das Rennen ist auch für auswärtige Teilnehmer offen, doch sind diese selten, da es trotz aller Vorsicht immer wieder zu Verletzungen kommt.

Spezialitäten

  • Trottler - dem Sembelquast ähnlicher Käse

Persönlichkeiten

Verwendung im Spiel

Die seltsame Herrschaftskontstruktion kann zu Verwirrungen führen, insgesamt sind sich die Bewohner der beiden Gemeinden aber sehr wohlgesinnt, anders als die von Hügelsaum und Sindelsaum oder Angenbrück und Angenfurten.

Umgebung

Westen
Kammhütten
Norden
Tannfurt
Osten
Baronie Birnbrosch, Baronie Sindelsaum
Süden
Arghütten

Quellen

Offizielles

Inoffizielles

Links

Bedeutende Ortschaften und Bauwerke

Burg.svg Burgen und Schlösser

Otterburg - wehrhafter Gutshof (20 Einwohner)
Schloss Libellensee - Winterresidenz der Baronin vom Greifenpass (5 Einwohner)

Tempel.svg Sakralbauten

Kloster zur inniglichen Einkehr - Traviakloster (12 Einwohner)

Bedeutende Personen

Niederadel

Familie:
Wappen Haus Trottweiher.svg
Darian von Trottweiher (Symbol Tsa-Kirche.svg29. Tsa 979 BF)
ins Haus Rían eingeheirateter Ritter
Wappen:
Wappen Rianod ni Rian.svg
Familie:
Wappen Rian.svg
Rianod ni Rían (Symbol Tsa-Kirche.svg985 BF)
Kriegerin

Klerus

Mitglied:
Symbol Travia-Kirche.svg
Perdita vom Greifenpass (Symbol Tsa-Kirche.svg984 BF)
Äbtissin des Klosters zur inniglichen Einkehr am Greifenpass
Äbtissin vom Kloster zur inniglichen Einkehr (seit 11. Jhd. BF)

Sonstige

Nottel Trotthalm (Symbol Tsa-Kirche.svgunbekannt)
bodenständig, konservativ, von sich selbst überzeugt

Historische Personen

Hochadel

Familie:
WengenholmHaus.gif
Vieska von Wengenholm (Symbol Tsa-Kirche.svg558 BF-Symbol Boron-Kirche.svg642 BF)
Traviaheilige

Niederadel

Familie:
Wappen Haus Firntrutz.svg
Balbine von Firntrutz (Symbol Tsa-Kirche.svg961 BF-Symbol Boron-Kirche.svg985 BF)
Gemahlin von Elper von Trottweiher

Klerus

Familie:
Wappen Haus Trottweiher.svg
Mitglied:
Wappen Golgariten.svg
Elper von Trottweiher (Symbol Tsa-Kirche.svg15. Bor 960 BF-Symbol Boron-Kirche.svgTsa 1031 BF)
erst Ritter, dann Golgarit

Chronik

Briefspieltexte

Als Handlungsort


Erwähnungen