Trallik

Aus KoschWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Dorf.svg   Dorf.svg   Hof.svg   Burg.svg   Stadt.svg   Dorf.svg   
Politik:
Einwohner:
560 (40 Zwerge)
Infrastruktur:
Tempel:
, Travia , Peraine
Sonstiges:
Besonderheiten:
Sängerwettstreit, früher Therbûniten
Briefspiel:
Ansprechpartner:
unbespielt
Kennziffer:
Kos-I-02
Hof.svg   



Beschreibung

Das schmucke Städtchen wurde in den Dunklen Zeiten von Travia-Geweihten gegründet. Lange war es ein eher unbedeutendes Dorf, ehe es vor einigen Jahrhunderten Sitz der Barone von Garnelhaun wurde, die zuvor lange in Alt-Garnelen residierten. Seither blühte der Ort zum kleinen Städtchen auf. Lange belastete diese Tatsache das Verhältnis der beiden Städte, was sich bessert, seit Alt-Garnelen Teil der Baronie Birnbrosch wurde. Sonderlich gelitten sind die Tralliker bei den Garnelern aber noch immer nicht.

Einmal im Jahr findet im Hauptort der Baronie der traviagefällige Tralliker Sängerwettstreit statt. Außerdem gab es in der Stadt lange Zeit in Spital des Heiler-Ordens der Therbûniten, das aber derzeit weitgehend von den Traviageweihten unterhalten wird. Der Orden war ursprünglich in Angbar ansässig, dann dort vom Rat der Zünfte in guten Zeiten vertrieben worden (weil man mit Kranken und Siechen nichts zu tun haben wollte). Nach der durch den Alagrimm verursachten Brandkatastrophe sind die Heiler allerdings in der Hauptstadt mit offenen Armen empfangen worden und zunächst dort geblieben.

In Trallik soll um 144 BF auch der legendäre erste Krambold Wilbur Sumspflog geboren worden sein.

Der Name Trallik bedeutet im Rogolan "Trollgrube".

Tempel

Persönlichkeiten

  • Mutter Traves, Hochgeweihte des Traviatempels

Quellen

Offizielles

Inoffizielles

Links


Bedeutende Ortschaften und Bauwerke

Bedeutende Personen

Historische Personen

Hochadel

Wappen:
Wappen Haus Garnelhaun.svg
Mitglied:
30px|link=
Birbart von Garnelhaun (Symbol Tsa-Kirche.svg1012 BF)
960 BF
Wappen Haus Garnelhaun.svg

Niederadel

Wappen:
Wappen Haus Auersbrueck.svg
Mitglied:
30px|link=
Raul von Auersbrück (Symbol Tsa-Kirche.svgIng 1027 BF)
993 BF
Wappen Haus Auersbrueck.svg

Chronik

Briefspieltexte

Als Handlungsort

Erwähnungen