Toroschs Aue

Aus KoschWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Beschreibung

Ehemaliges Edlengut am Rand des Oberwaldes in der Baronie Vinansamt, auf dem sich die Rondra-Kapelle zu Ehren des Heiligen Gurvenal befand. 1027 BF im Feuer des Alagrimm verloren. Der letzte Lehensherr, Wolfhardt von der Wiesen, wurde danach vom Fürsten zum Baron von Oberangbar ernannt.


Quellen

Inoffizielles


Bedeutende Ortschaften und Bauwerke

Tempel.svg Sakralbauten

Gurvenaltempel - durch den Alagrimm zerstört (0 Einwohner)

Karte des Lehens


Bedeutende Personen

Historische Personen

Sonstige

Mitglied:
30px|link=
Gurvenal (Symbol Tsa-Kirche.svgAnfang 1. Jts. BF)
Anfang 1. Jts. BF
Wappen blanko.svg

Chronik

Wappen blanko.svg 11. Jhd. BF:
Wolfhardt von der Wiesen wird (Land-)Edler zu Toroschs Aue.

Kalendarium

Wappen Kennziffer Lehen Einwohner Lehensherr Benutzer Ebene
Wappen Rondra-Kirche.svg Kos-I-03 Rondra-Kapelle zu Ehren des Heiligen Gurvenal 0 Tempel.svg

Raulskrone.svg Kaiserliches Lehen Fürstenkrone.svg Lehen des Provinzherrn Grafenkrone.svg Gräfliches Lehen Baronskrone.svg Freiherrliches Lehen Junkerskrone.svg Lehen eines Junkers Edlenkrone.svg Lehen eines Edlen Kirchenkrone.svg Kirchliches Lehen Hof.svg Hof

Briefspieltexte

Erwähnungen

… weitere Ergebnisse